Schieder empfing mexikanische Vize-Außenministerin Lourdes Aranda

Wirtschaftskrise, Korruptionsbekämpfung und bilaterale Beziehungen Schwerpunkt der Gespräche

Wien (OTS) - Staatssekretär Andreas Schieder empfing heute die mexikanische Vize-Außenministerin Lourdes Aranda Bezaury zu einem Arbeitsgespräch im Finanzministerium. "Die großen Themen waren natürlich die Wirtschaftskrise und ihre Folgen, auch auf den Handel der beiden Länder miteinander, aber auch Fragen der Korruptionsbekämpfung und die Sicherheitslage in Mexiko wurden besprochen. Ebenso wie die Position, die Mexiko bei den G20 in wichtigen Fragen vertreten wird", so Schieder.

Als eine Folge der Wirtschaftskrise sind die Exporte von Österreich nach Mexiko um 28,2 Prozent im Jahr 2009 zurückgegangen. "Erfreulich ist, dass wir hier in den ersten Monaten des heurigen Jahres bereits eine positive Trendumkehr sehen." Die wichtigsten Exportprodukte Österreichs nach Mexiko sind Maschinenbauerzeugnisse und Fahrzeuge, Metallwaren, Papier sowie Medizin und pharmazeutische Erzeugnisse.

Ein aktuelles Thema war auch die Sicherheitslage und die Situation im Kampf gegen die Drogenkartelle, über die die mexikanische Politikerin ihre Einschätzung und Erwartungen ausführte. "Ein weiterer wichtiger Punkt waren Fragen zur nationalen und internationalen Korruptionsbekämpfung", so Schieder abschließend.

Fotos zum Download finden Sie im Fotoservice auf www.bmf.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jürgen Schwarz, Pressesprecher, Büro Staatssekretär Schieder im Finanzministerium, Hintere Zollamtsstraße 2b,, A-1030 WIEN
Tel.: Tel.: 01-51433-500067
juergen.schwarz@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0002