Größter Film-Dreh auf Bundesforste-Flächen gestartet

Literaturverfilmung "Die Wand" beginnt nach fast zweijähriger Location-Suche

Wien (OTS) - Mitten im Salzkammergut, nahe den Gosauseen, haben
die Dreharbeiten für den Kinospielfilm "Die Wand" nach dem bekannten Buch der oberösterreichischen Schriftstellerin Marlen Haushofer begonnen.

Noch nie haben die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) so lange nach dem idealen Schauplatz für einen Filmdreh gesucht und noch nie wurde er für einen so langen Zeitraum genützt. Fast zwei Jahre lang haben die Immobilienspezialisten und Revierleiter der Bundesforste nach dem idealen Drehort Ausschau gehalten. Von Tirol über Salzburg bis in die Steiermark reichte die Suche nach einem Ort, an dem das Filmteam zu allen vier Jahreszeiten an insgesamt rund 60 Tagen ideale Drehbedingungen vorfindet.

In Oberösterreich, nahe den Gosauseen, wurde man gemeinsam mit dem Regisseur und der verantwortlichen Filmfirma coop99 schließlich fündig. Marlen Haushofers Roman "Die Wand" beinhaltet detaillierte Ortsangaben, für die eine optimale Entsprechung gefunden werden sollte. Die besondere Herausforderung lag daher darin, einen Drehort mit Jagdhütte in Waldnähe zu finden, der der anspruchsvollen Literaturvorlage möglichst gerecht wird.

"Die Bundesforste-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter kennen die von ihnen betreuten Naturflächen wie ihre Westentasche. Nur dieses Wissen hat es ermöglicht, den perfekten Ort für diese Literaturverfilmung zu finden," erklärt Georg Schöppl, Finanz- und Immobilienvorstand der Österreichischen Bundesforste. "Und es ist nicht das erste Mal, dass die Film-, Foto- und Eventbranche bei uns fündig wurde: Allein letztes Jahr gab es bei uns über 110 Drehtage an mehr als 50 unterschiedlichen Locations, viele davon mit prominenten Darstellern wie Nicholas Cage ("Season of the Witch") und Tobias Moretti ("Erzherzog Johann")."

Die aktuelle Literaturverfilmung "Die Wand" zeichnet sich auch durch eine hochkarätige Besetzung aus: Unter der Regie von Julian Roman Pölsler ("Polt", "Die Villen der Frau Hürsch" etc.) spielt Martina Gedeck die Hauptrolle. Die Münchner Schauspielerin ist aus Filmen wie dem Oscar-gekrönten Streifen "Das Leben der Anderen", der Robert De Niro-Produktion "Der gute Hirte" oder dem Bernd Eichinger-Film "Der Baader Meinhof Komplex" bekannt.

Pressefotos unter www.bundesforste.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Bundesforste AG
Bernhard Schragl, Pressesprecher
Tel.: 02231-600-2120
mailto: bernhard.schragl@bundesforste.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OBF0001