AVISO: Familienrechtliche Fragen im Fokus Öffentliche parlamentarische Enquete am Donnerstag, 24. Juni

Wien (PK) - Obsorge und Unterhalt stehen im Mittelpunkt einer parlamentarischen Enquete, die am 24. Juni unter dem Titel "Konflikten konstruktiv begegnen - Aktuelle Herausforderungen im Familienrecht" stattfinden wird. Da Kinder grundsätzlich ein
Recht auf beide Elternteile haben, gelte es in diesem Rahmen u.
a. das Thema der gemeinsamen Obsorge zu diskutieren. Die Enquete
ist für MedienvertreterInnen und die Öffentlichkeit zugänglich.

Neben Justizministerin Claudia Bandion-Ortner und
Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek kommen dabei auch zahlreiche ExpertInnen zu Wort, deren Beiträge die Grundlage für die anschließende Diskussion in den drei thematischen Blöcken der Enquete bilden.

Während ein erster Schwerpunkt auf Obsorgeregelungen und elterlicher Verantwortung für eheliche Kinder nach Scheidung
sowie uneheliche Kinder liegt, befasst man sich in einem zweiten thematischen Block mit den Rahmenbedingungen für
familienrechtliche Verfahren (Besuchs- und Obsorgeverfahren). Abschließend geht es um die Weiterentwicklung des Unterhaltsvorschussrechts.

Zum TeilnehmerInnenkreis zählen neben den ReferentInnen auch der Präsident und der Vizepräsident des Bundesrats, Nationalrats- und Bundesratsabgeordnete sowie VertreterInnen der Ministerien, der Volkanwaltschaft und der Richtervereinigung.

Zeit: 9.00 bis 17.30 Uhr

Ort: Parlament, Budgetsaal (Lokal VI)

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001