FPÖ-Belakowitsch-Jenewein: Frauen nicht als Wirtschaftsfaktor abqualifizieren!

Fokus der SP-Frauenpolitik nur mehr auf ganz kleine Klientel gerichtet - FPÖ für Anhebung der Gehälter in frauentypischen Berufen und Aufwertung der Teilzeitarbeit

Wien (OTS) - FPÖ-NAbg. Dagmar Belakowitsch-Jenewein erkennt schon alleine am Titel der heutigen Aktuellen Stunde im Nationalrat "Gleichstellung von Frauen forcieren, heißt Wirtschaftsleistung steigern!" die Stoßrichtung und "falschen Ziele" der SPÖ in der Frauenpolitik. Offensichtlich seien die Frauen demnach nichts anderes als ein - oftmals billiger - Wirtschaftsfaktor. Es sei ein bedenkliches Einschwenken der SPÖ auf einen neoliberalen Kurs zu beobachten, der, so Belakowitsch-Jenewein, völlig an den realen Bedürfnissen und Wünschen der Frauen vorbei gehe.

Vielmehr seien es die Wünsche und Ziele vieler Frauen, nach der Geburt eines Kindes bei diesem auch einige Jahre zu bleiben. Derzeit würde aber alles dafür getan, dass die Frauen möglichst rasch wieder ins Erwerbsleben zurückkehren, so Belakowitsch-Jenewein. Vor allem die SP-Frauenpolitik habe sich darauf spezialisiert, nur mehr für eine ganz kleine Klientel zu arbeiten, denn wesentliche Realitäten würden ausgeblendet. Belakowitsch-Jenewein nennt hier beispielsweise den enormen Bedarf an hochwertigen Teilzeitstellen, um Beruf und Familie wirklich angemessen vereinbaren zu können. Das könne die SPÖ wohl nicht nachvollziehen, weil es nicht in ihre ideologische Brille passe.

Belakowitsch-Jenewein fordert zudem die Gewerkschaften auf, sich um die Gehälter in frauentypischen Berufen zu kümmern. Hier sei ein enormer Bedarf an Arbeit gegeben, endlich für die vielen - oft weit unterbezahlten - Frauen etwas zu unternehmen. Das sei jedenfalls ein Thema, das die Frauen wirklich interessiert.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008