Bundesverband der Israelitischen Kultusgemeinden vergibt Ehrenzeichen

Wien (OTS) - Der Bundesverband der Israelitischen Kultusgemeinden Österreichs(die Dachorganisation der jüdischen Gemeinden Österreichs) hat gestern im Gemeindezentrum der IKG drei Personen mit dem Goldenen Ehrenzeichen ausgezeichnet.
Es sind dies:

Prof. Herbert Exenberger (1943-2009) posthum, langjähriger Mitarbeiter und Autor des DÖW (Dokumentationszentrum des österreichischen Widerstandes) für sein antifaschistisches und israelsolidarisches Lebenswerk. Zu Lebzeiten war er bereits mit dem Titel Professor und dem Victor Adler-Preis ausgezeichnet worden.

Prof. Kurt Rosenkranz, langjähriges Mitglied des Vorstandes der IKG und Gründer des Jüdischen Institutes für Erwachsenenbildung, sowie des Chores des Wiener Stadttempels für seine Verdienste im interkonfessionellen Dialog und für die "Jüdische Volkshochschule".

Frau KR Rudolfine Steindling, Präsidentin des Keren Hajesod, des Jüdischen Nationalfonds, für ihre Fundraisingaktivitäten zu Gunsten des Staates Israel und verschiedener humanitärer Projekte.

Vizepräsident Oskar Deutsch, der die Festansprache hielt betonte darin die Wichtigkeit der Schwerpunkte der Tätigkeit der Geehrten, wie den Kampf gegen Antisemitismus und Neonazismus, dem interkonfessionellen Dialog und der Tätigkeit für Israel, die drei wichtige Säulen der jüdischen Identität und Gemeindearbeit darstellen.

Rückfragen & Kontakt:

Israelitische Kultusgemeinde
Tel.: (01) 53 104-180

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IKG0001