Greenpeace begrüßt Ankündigung des steirischen Umweltlandesrates: A-Tec muss Kohlekraftwerkspläne zu ÖDK3 in Voitsberg begraben!

Wien (OTS) - Greenpeace begrüßt die heutige Ankündigung des steirischen Umweltlandesrates Manfred Wegscheider, nach der die Wiederinbetriebnahme des Kohlekraftwerks ÖDK3 in Voitsberg in der jetzigen Projektform an einer fehlenden Wasserrechtsgenehmigung scheitern würde. "Es ist gut, dass die steirische Landesregierung nun die Notbremse zieht. Hoffentlich ist es ein entscheidender Schritt in Richtung einer definitiven Absage an das Kohlekraftwerk", appelliert Greenpeace-Energiesprecher Jurrien Westerhof. "Es ist bedauerlich, dass die Landesregierung nicht früher eingesehen hat, dass ein Kohlekraftwerk im 21. Jahrhundert nichts mehr verloren hat", so Westerhof weiter.

Greenpeace fordert, dass dieses Signal auch auf Bundesebene wahrgenommen wird und dass die noch verbleibenden Kohlekraftwerke möglichst schnell geschlossen werden. "Mit Kohlekraft gewinnt man keine Wahlen, so viel ist in Voitsberg deutlich geworden. Die Bundesregierung muss bis spätestens 2020 ein Aus für Kohlekraft in Österreich beschließen!", schließt Westerhof ab.

http://www.greenpeace.at/voitsberg

Rückfragen & Kontakt:

Melanie Beran, Pressesprecherin Greenpeace
Tel.: +43 664 6126718

Jurrien Westerhof, Klima- & Energiesprecher Greenpeace
Tel.: +43 664 612 67 01

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0001