Gewinnsituation vor allem bei den kleinsten Betrieben stabil

Wien (OTS) -

  • Wirtschaftskrise lässt unmittelbar die Umsatzrentabilität der Großunternehmen sinken
  • Keine nennenswerte Veränderung der Eigenkapitalquote in der marktorientierten Wirtschaft
  • Geringere Betroffenheit der KMU

~

Seit der II. Jahreshälfte 2008 ist die Weltwirtschaft insgesamt, aber auch die öster-reichische Wirtschaft mit den Auswirkungen der Finanz- und der daran anschließenden Wirtschaftskrise konfrontiert. Nunmehr liegen erstmals Auswertungen von Jahresabschlüssen von rd. 23.000 Be-trieben bis Bilanzstichtag 30.06.2009 vor, von denen auch Vorjahresdaten verfügbar sind (Kohortenauswertung).

Diese Analysen zeigen, dass sich die betriebswirtschaftliche Position der KMU nur geringfügig verändert hat.

Die Eigenkapitalquote der betrachteten KMU lag 2007/08 im Durchschnitt bei 24,6 %. Ein Jahr später (2008/09) lag sie bei durchschnittlich 24,5 %. Differenziert nach Größen-klassen zeigt sich bei den Mikrobetrieben (d.s. Unternehmen mit weniger als 10 Mit-arbeiter) eine Verbesserung um 1,1 %-Punkte auf 11,9 %, bei den Kleinbetrieben (d.s. Unternehmen mit 10 - 50 Mitarbeiter) ein Anstieg um 0,6 %-Punkte auf 20,7 %. Bei den größeren Betriebsgrößenklassen zeigen sich Rückgänge: Im Segement der Mittel-betriebe (50 - 250 Mitarbeiter) von 29,1 % auf 28,4 %, bei den Großbetrieben sank die Eigenkapitalquote von 35,5 % auf 34,7 %. Unmittelbarere Auswirkungen zeigen sich hinsichtlich der Ertragssituation: Die Umsatz-rentabilität, d.i. das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäfstätigkeit in Prozent der Betriebsleistung, der betrachteten KMU hat sich von rd. 2,4 % im Jahr 2007/08 auf rd. 2,0 % verringert - immerhin schon ein Rückgang um durchschnittlich rd. 17 %. Auch diesbezüglich zeigen sich Größeneffekte: Zwar steigt nach wie vor die durchschnittliche Ertragskraft mit zunehmender Betriebsgröße an, allerdings auch der Rückgang derselben gegenüber dem Vorjahr.

So hat sich die Umsatzrentabilität der Kleinstbetriebe zwischen 2007/08 und 2008/09 um 0,1 %-Punkte verringert. Bei den Kleinbetrieben kam es zu einem Rückgang um 0,3 %-Punkte und bei den Mittelbetrieben um 0,5 %-Punkte. Die höchsten durchschnittlichen Einbußen mussten mit Abstand die Großbetriebe hinnehmen: Hier lag die Umsatzrentabilität 2007/08 bei 5,4 %; 2008/09 hingegen bei 3,6 %. "Die Analysen zeigen ein unterschiedliches Ausmaß der Betroffenheit -insbesondere in Abhängigkeit der Unternehmensgröße", so Mag. Peter Voithofer, Direktor der KMU FORSCHUNG AUSTRIA. "Positiv kann festgehalten werden, dass sich in den ersten Quartalen der Wirtschaftskrise die Auswirkungen insgesamt auf die Ertragssituation der KMU noch in Grenzen gehalten haben".

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Mag. Peter Voithofer zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Voithofer
KMU FORSCHUNG AUSTRIA
Gußhausstr. 8, 1040 Wien
p.voithofer@kmuforschung.ac.at
+43 1 5059761

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KMU0001