Transporteure: Volle Unterstützung für Sicherheit und Ordnung auf den Straßen

Herzer: Kontrollen schaffen Vertrauen, Sicherheit und gewährleisten geordneten Wettbewerb - Transporteure haben im Gefahrgutbereich Millionen in Sicherheitsanlagen investiert

Wien (OTS/PWK297) - Es sei überhaupt keine Frage, dass "Schrott-LKW" eine Gefahr für die Sicherheit auf der Straße darstellen, bestätigt der Obmann des Fachverbands Güterbeförderung in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Wolfgang Herzer, jüngste Äußerungen von Verkehrsministerin Doris Bures. "Wir treten seit langem für Kontrollen ein, weil wir wissen, dass es immer wieder Trittbrettfahrer gibt, die zu Lasten der Verkehrssicherheit und derer, die alles in Ordnung haben, Geschäfte machen wollen."

Herzer: "Das Beispiel von heute Früh zeigt deutlich auf:
Kontrollen schaffen mehr Vertrauen und Sicherheit auf den Straßen. Kontrollen stellen einen geordneten Wettbewerb sicher." Speziell im Gefahrgutbereich haben die Transporteure gemeinsam mit der Mineralölindustrie Millionen in Sicherheitseinrichtungen an den Fahrzeugen und an den Abfüllstellen investiert.

"Wir unterstützen die Politik und die Behörden in ihrer Absicht, für Ordnung auf den Straßen zu sorgen, weil wir selbst auch ein sehr großes Interesse daran haben. Wir wünschen uns aber auch, dass Kontrollen mit Augenmaß durchgeführt werden, um die fleißigen und ordentlichen nicht unnötig zu belasten, betont Herzer abschließend. (SR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Fachverband für das Güterbeförderungsgewerbe
Mag. Rudolf Bauer
Tel.: +43 (0)1 961 63 63 57, F:+43 1 961 63 75
rudolf.bauer@dietransporteure.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0008