Lebenshilfe: EU-Projekt entwirft neue Wege zur Inklusion

Großer Ansturm auf den Kick-off Workshop in Wien. Persönliche Zukunftsplanung eröffnet Menschen mit Behinderungen neue Perspektiven

Wien (OTS) - "Was können wir von Großbritannien lernen?" hieß es heute beim Kick-off-Workshop in der Wiener Brunnenpassage. Die Lebenshilfe Österreich organisierte eine Informationsveranstaltung zum EU-Projekt "Neue Wege zur Inklusion". Sozialexpertin Julie Lunt aus Großbritannien präsentierte den knapp 100 TeilnehmerInnen die neue Methode der "Persönlichen Zukunftsplanung": Menschen mit Behinderungen werden dabei unterstützt, ihr Leben nach inklusiven Gesichtspunkten wie Selbstbestimmung auszurichten. Die "Persönliche Zukunftsplanung" liefert einen bedeutsamen Beitrag zur vollen Teilhabe an der Gesellschaft - ein Menschenrecht, das in der UN-Behindertenrechtskonvention verankert ist.

In Großbritannien hat die "Persönliche Zukunftsplanung" bereits Einzug in die offizielle Sozialpolitik gehalten. Nun sollen auch österreichische Behindertenorganisationen von den jüngsten Entwicklungen profitieren. "Wir wollen mit dem Projekt einen Umdenkprozess einleiten. Es geht uns darum, dass die selbstbestimmte Lebensführung von Menschen mit Behinderungen eine Selbstverständlichkeit wird", erklärt Lunt.

Über zwei Jahre hindurch arbeiten 13 Projektpartner aus Österreich, Deutschland, Tschechien, der Slowakei, Südtirol, England und Luxemburg an einen Lehrplan, mit dem MitarbeiterInnen und KundInnen in Behinderteneinrichtungen ausgebildet werden. Projektpartner aus Österreich sind BALANCE, das Projektbüro Queraum und bidok. "Das Außergewöhnliche an diesem Projekt ist, dass Menschen mit Behinderungen selbst an der Ausbildung teilnehmen und die Werkzeuge für ihre Lebensplanung kennen lernen. Sie werden so zu Architekten und Architektinnen ihrer Zukunft", so Mag. Albert Brandstätter, Bundesgeschäftsführer der Lebenshilfe Österreich.

Offene Plattformen laden alle Interessierten zur Diskussion und Information ein. Projektpartner berichten über ihre Erfahrungen, Top-GastreferentInnen referieren über verwandte Themen, wie zum Beispiel das persönliche Budget. Die offenen Plattformen finden in der Brunnenpassage in Wien Ottakring statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Termine sind: 02.06.2010, 17.09.2010, 25.11.2010. Mehr Informationen auf www.lebenshilfe.at

Rückfragen & Kontakt:

Lebenshilfe Österreich
Mag. (FH) Eva Schrammel
Tel.: 01/812 26 42 - 79 oder 0664/88 43 1996
schrammel@lebenshilfe.at
www.lebenshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBH0001