317.017,- Euro vom FERNSEHFONDS AUSTRIA für den Fernsehfilm "Böses Erwachen"

Wien (OTS) - Die prominent besetzte schwarze Komödie "Böses Erwachen", eine Koproduktion der MONA Film Produktion GmbH mit dem ORF und ZDF, wurde vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 317.017,- Euro gefördert. Das sind 19 % der Gesamtherstellungskosten von rund 1,69 Mio. Euro.

Birgit (Lisa Martinek) lauert ihrem Mann Frederick (Uwe Ochsenknecht) in seinem Liebesnest auf. Sie stellt ihn zur Rede und dabei passiert ein Unglück. Zeitgleich ist seine Geliebte Ilona (Nina Proll) mit Birgits Auto auf der Flucht vor ihrem aggressiven Lebenspartner. Nach einer verbitterten Verfolgungsfahrt stirbt dieser. Als sich Ilona und Birgit später kennen lernen, schmieden sie einen Plan, der beide entlasten soll. Doch da erwacht Birgits Mann eines Tages aus dem Koma.

Die ORF-Premiere dieses Fernsehfilms wird am Mittwoch, den 7. April 2010, um 20.15 Uhr auf ORF2 ausgestrahlt.

Weitere Informationen über den FERNSEHFONDS AUSTRIA, wie Förderentscheidungen oder Antragstermine, sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH,
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: (++43-1) 58 058/106, Fax: (++43-1) 58 058/9106,
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0006