ERINNERUNGSAVISO: Einladung zur Podiumsdiskussion "Brennpunkt Medizin: Wird 2010 das Jahr des vertragslosen Zustands?"

Wien (OTS) - Die Honorarverhandlungen der Ärztekammer mit der Sozialversicherungsanstalt der Gewerblichen Wirtschaft (SVA) wie auch jene mit der Wiener Gebietskrankenkasse(WGKK) wurden unterbrochen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, welche Herausforderungen wohl im Frühjahr auf das Wiener Gesundheitssystem zukommen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Brennpunkt Medizin" bringt die Ärztekammer für Wien Entscheidungsträger, Vertreter der Sozialversicherung und der Politik in einen Saal, um eben jene Konsequenzen zu diskutieren, die ein vertragsloser Zustand mit sich bringen könnte. Machen Sie sich selbst ein Bild und diskutieren Sie mit!

Zeit: Dienstag, 2. März 2010, 20.00 Uhr
Ort: Dachsaal der Urania
1010 Wien, Uraniastraße 1

Programm:

- Begrüßung: Dr. Jörg Hofmann, Referent für Öffentlichkeitsarbeit der Ärztekammer für Wien

- Podiumsdiskussion mit:
Johannes Steinhart, Ärztekammer-Vizepräsident
Norbert Jachimowicz, stv. Obmann der Kurie niedergelassene Ärzte Sigrid Pilz, Gesundheitssprecherin der Wiener Grünen
Christoph Klein, stv. Generaldirektor im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Franz Bittner, Ex-WGKK-Obmann

- Moderation: Irmgard Bayer, Ärztekrone

Wir bitten um Anmeldung in der Pressestelle der Ärztekammer für Wien, Tel.: 515 01/1223 DW.

Brennpunkt Medizin: Wird 2010 das Jahr des vertragslosen Zustands?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Brennpunkt Medizin" bringt die
Ärztekammer für Wien Entscheidungsträger, Vertreter der
Sozialversicherung und der Politik in einen Saal, um eben jene
Konsequenzen zu diskutieren, die ein vertragsloser Zustand mit sich
bringen könnte. Machen Sie sich selbst ein Bild und diskutieren Sie
mit!

Datum: 2.3.2010, um 20:00 Uhr

Ort:
Dachsaal der Urania
Uraniastraße 1, 1010 Wien

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/30

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Wien - Pressestelle
Mag. Kristin Posch
Tel.: (++43-1) 51501/1407, 0664/8109692, F:51501/1289
posch@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001