Peter Haubner: Bei Hacklerregelung muss Minister Hundstorfer Verantwortung übernehmen

Wirtschaftsbund pocht auf Einhaltung der im Regierungsprogramm vereinbarten Leistbarkeit und auf Einhaltung des Budgetplans

Wien (OTS) - Wirtschaftsbund-Generalsekretär Abg.z.NR Peter
Haubner mahnt bei Sozialminister Hundstorfer Budgetdisziplin, und ein Bekenntnis zur Ausschleifung der Hacklerregelung ein. Haubner: "Der Sozialminister muss bei der Sicherung der Pensionen für künftige Generationen, jetzt politische Verantwortung übernehmen. Wenn ein System in finanzielle Schieflage gerät, muss der politisch Verantwortliche entschieden und rasch gegensteuern und darf keinesfalls kurzfristigen parteipolitischen Berechnungen den Vorzug vor sachorientierten Lösungen geben."

Der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes weiter:
"Österreich ist beim faktischen Pensionsantrittsalter negativer Spitzenreiter. Diesem Handlungsbedarf muss Rechnung getragen werden. Ziel muss sein, das faktische an das gesetzliche Pensionsantrittsalter anzunähern - länger zu Arbeiten als gesetzlich vorgesehen, muss sich lohnen."

"Der Wirtschaftsbund wird die pensionsrelevanten Maßnahmen des Sozialministers genau unter die Lupe nehmen - im Sinne der Bürger und Unternehmer Österreichs und vor allem im Sinne von Zukunftsinvestitionen. Diese sind nämlich gefährdet, wenn Budgetmittel für Maßnahmen die falsche Anreize bieten, verwendet werden.", so Haubner abschließend.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/159

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Tel.: (++43-1) 505 47 96 - 30
Mobil: 0664/88 42 42 06
mailto: f.horcicka@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001