Seniorenbund: Regierungs-Initiativen in puncto Senioren & Internet müssen schnell durchgeführt werden!

Große GfK-Senioren-Studie: Nach wie vor 50 % der 50plus, 62 % der 60plus und 80 % der 70plus von der Teilhabe am Internet gänzlich ausgeschlossen!

Wien (OTS) - "Der schönen Worte haben wir genug gehört, nun wollen wir Taten sehen! Die rasche Durchführung konkreter Projekte statt weiterer Imagekampagnen und freundlicher Absichtserklärungen stehen auf der Tagesordnung! Wir begrüßen ausdrücklich die Gründung des 'Kompetenzzentrum Internetgesellschaft' zur Bündelung aller nationalen Aktivitäten, erwarten jedoch umgehend intensive Bemühungen von Politik und Wirtschaft, damit rasch mehr Seniorinnen und Senioren an das Internet herangeführt werden", erklärt Heinz K. Becker, Generalsekretär des Österreichischen Seniorenbundes, im Zuge der heutigen Präsentation der großen GfK-Seniorenstudie gemeinsam mit Dr. Rudolf Bretschneider, Geschäftsführer von GfK Austria und Gründungsmitglied der "Denkwerkstatt des Österreichischen Seniorenbundes".

Das heute vorgestellte zweite Kapitel der im Auftrag des Österreichischen Seniorenbundes erstellten Studie "Generation 60plus" zeigt klar, dass zwar alljährlich mehr Seniorinnen und Senioren das Internet nutzen, dass die Deckungsrate jedoch zu langsam ansteigt und eine zufrieden stellende Versorgung erst in vielen Jahren zu erwarten ist.

"Wenn wir im Zuge einer echten Verwaltungsreform viele Dinge auf e-government-Funktionen umstellen wollen, brauchen wir die älteren Generationen mit im Boot. Und selbst Laien wissen, dass ohne die große Gruppe der Senioren auch das Wachstum der gesamten Branche -und damit auch wichtige Jobs in diesem Bereich - unnötig gefährdet werden. Das ist geradezu fahrlässig", erklärt Becker abschließend, der nun auf intensive aktive Kooperation seitens der zuständigen Stellen mit allen Seniorenorganisationen - also mit dem Österreichischen Seniorenrat - pocht.

Die gesamte Presseunterlage mit allen detaillierten Studienergebnissen sowie mit allen Standpunkten des Seniorenbundes finden Sie hier:
http://www.seniorenbund.at/img/894/unterlage_internet_110210.pdf !

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/189

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, Susanne Kofler
Tel: 0650-581-78-82, skofler@seniorenbund.at , www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002