Wiener Stadthalle: 1,2 Mio. Besucher bei 600 Veranstaltungen pro Jahr

Wien (OTS) - Bis zu 1,2 Millionen Menschen besuchen die Veranstaltungen in der Wiener Stadthalle pro Jahr. Vom Rockkonzert bis zur Oper, von Holiday on Ice bis Masters of Dirt, von der Schwimm-EM bis zur Dinosaurier-Show im Reich der Giganten, von der Fernsehgala bis zur Handball-Europameisterschaft. 600 Veranstaltungen finden pro Jahr in den Hallen am Vogelweidplatz statt. Alles was im Showbusiness Rang und Namen hat, tritt in der Wiener Stadthalle auf. Heuer sind das zum Beispiel Rod Stewart, Whitney Houston, Eros Ramazotti, Kevin Costner, Woody Allen, Joan Baez, Tokio Hotel, Nena, Mark Knopfler, Eric Clapton oder Kiss, um nur einige der Weltstars zu nennen, die für heuer bereits fixiert sind.

"Allein schon diese Beispiele zeigen, dass man wohl kaum von einem mäßigen Erfolg der Wiener Stadthalle sprechen kann. Das Programm der Wiener Stadthalle hat Weltstadt-Niveau genauso wie das der Vereinigten Bühnen Wien. Unsere MitarbeiterInnen leisten täglich mit enormem Einsatz einen tollen Job und liefern Abend für Abend ausgezeichnete Shows und große Gefühle. Darüber hinaus kommt jeder Euro, der in diese beiden Unternehmen investiert wird, mehrfach zurück. Denn Wiener Stadthalle und Vereinigte Bühnen Wien bewirken gemeinsam eine jährliche Wertschöpfung von mehr als 250 Millionen Euro" so Wien Holding-Direktor Peter Hanke.

Die Wiener Stadthalle hat die Aufgabe, drei Kategorien von Veranstaltungen durchzuführen. Das sind Eigenproduktionen, Koproduktionen und Fremdveranstaltungen. Bei letzteren vermietet die Wiener Stadthalle ihre Hallen an nationale und internationale Veranstalter, die mit ihren Produktionen durch die Welt touren und sorgt so dafür, dass Wien ein fixer Bestandteil in den internationalen Tourplänen ist. "Phantom der Oper" ist eine solche Fremdveranstaltung, bei der naturgemäß die Wiener Stadthalle als Vermieter auf die dargebotene Qualität keinen Einfluss hat. Insgesamt wurden bei dieser Veranstaltung mehr als 5.000 BesucherInnen gezählt, wobei lediglich rund ein Prozent der Besucher mit der Show nicht zufrieden waren.

Was die Absage der Show Ben Hur - ebenfalls eine Fremdveranstaltung - betrifft, so wurden aufgrund der Insolvenz des Veranstalters sämtliche Shows in Europa abgesagt. Für Ben Hur-Karten, die bei der Wiener Stadthalle oder der Wien Ticket gekauft wurden, wird der Kartenpreis rückerstattet - eine Vorgangsweise, zu der sich andere Ticketing-Unternehmen bis dato nicht entschließen konnten. (Schluss) gaw

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/174

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding - Konzernsprecher
Telefon: 01 408 25 69-21
Mobil: 0664 82 68 216
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at
www.wienholding.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019