KWF-Kuratorium beschließt wichtige Projekte für die Kärntner Wirtschaft

Insgesamt 9,5 Mio. Euro Investitionsvolumen - 270 Arbeitsplätze abgesichert, 64 neue geschaffen

Klagenfurt (OTS/LPD) - In der Kuratoriumssitzung des Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds (KWF) wurde heute, Dienstag, eine Reihe von Fördermaßnahmen einstimmig beschlossen. Insgesamt gab der KWF heute grünes Licht für die Förderung von sechs wichtigen Projekten. Darüber hinaus wurde das Budget der Entwicklungsagentur Kärnten (EAK) für 2010 abgesegnet. Bereits gestern hat der Aufsichtsrat der Kärntner Sanierungsgesellschaft (KSG) eine weitere Haftungsübernahme beschlossen. Das gibt Aufsichtskommissär Finanzreferent LR Harald Dobernig bekannt. "Mit den heutigen Beschlüssen lösen wir Investitionen in Höhe von 9,5 Millionen Euro aus. Mit den neuen Projekten können wir 270 Arbeitsplätze absichern und 64 neue schaffen. Das sind wichtige Impulse für die Kärntner Wirtschaft in Zeiten der Krise", so Dobernig.

Die Carinthia Druck Beteiligungs GmbH investiert in eine neue Druckmaschine mit dem Ziel der Neuausrichtung des bestehenden Unternehmens und Ausweitung des Produkt- und Leistungsangebotes. Dadurch werden 18 Arbeitsplätze abgesichert und fünf neue Arbeitsplätze geschaffen. Beim Hotel Felsenhof in Bad Kleinkirchheim kommt es zu einer Kapazitätserweiterung um 16 Zimmer. Dadurch werden 20 Arbeitsplätze gesichert und fünf neue geschaffen.
Die Firma NCA Container und Anlagenbau in St. Paul/Lavanttal will durch die Errichtung eines Kompetenzzentrums und die Erweiterung der Kapazität ihre Konkurrenzfähigkeit sichern. Mit diesem Projekt werden 62 bestehende Arbeitsplätze abgesichert und 18 neue geschaffen. Die Fourtec Fördertechnik GmbH verlegt ihren Produktionsstandort nach Ebenthal und investiert in neue Maschinen. Die bestehenden 13 Arbeitsplätze werden dadurch abgesichert, längerfristig kommen zwölf neue dazu.

Die RH-Tech Gebäudetechnik und Anlagenbau GmbH errichtet eine Produktionshalle mit Verwaltungsgebäude am Standort Poggersdorf. Ziel des Projekts ist die Steigerung der Effizienz und Qualität sowie die Kostenreduktion als Grundlage für die weitere Unternehmensexpansion. 25 bestehende Arbeitsplätze werden gesichert, elf zusätzliche geschaffen. Die MAGE Gehring GmbH in Haimburg wird mit einer Umstrukturierungsbeihilfe unterstützt, 112 Arbeitsplätze werden abgesichert und 13 neue geschaffen.

In der heutigen Sitzung wurde aber auch das EAK-Budget 2010 abgesegnet. Sie ist neben der klassischen Betriebsansiedelung auch für die Nachbetreuung der Unternehmen und das Finanzinvestorenservice zuständig. "2009 konnten von der EAK 32 Projekte im Bereich der Betriebsansiedelungen und bei Expansionen realisiert werden und so 930 neue Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert werden. Das ist in Zeiten der Krise ein großer Erfolg, den wir auch heuer fortsetzen wollen", so Dobernig.

Bereits gestern wurde in der KSG-Aufsichtsratssitzung eine Unterstützung aus dem Haftungsfonds für die Sange CNC Fertigungstechnik GmbH beschlossen. Dadurch werden 20 Mitarbeiter im Unternehmen abgesichert.
(Schluss)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/13

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung, Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004