LBI Trauma: "Second Symposium Austrian Cluster for Tissue Regeneration"

Tagung präsentiert Forschungs-Highlights über Geweberegeneration - 27. Jänner im AUVA Lorenz Böhler Trauma Center

Wien (OTS) - Das Ludwig Boltzmann Institut für Experimentelle und Klinische Traumatologie unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Heinz Redl veranstaltet am Mittwoch, 27. Jänner 2010 das "Second Symposium Austrian Cluster for Tissue Regeneration". Internationale ExpertInnen präsentieren Forschunsgergebnisse aus den Bereichen Knochen-, Knorpel-, Sehnenregeneration, Blutgerinnung, Weichgewebe, Stammzellen und Neuroregeneration.

Das LBI Trauma ist Teil des Forschungszentrums für Traumatologie der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt AUVA. Zusätzlich wird das im Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus untergebrachte Institut von Trauma Care Consult unterstützt.

Im Jahr 2003 wurde in Zusammenarbeit mit der Blutbank des oberösterreichischen Roten Kreuz zusätzlich eine Außenstelle in Linz eingerichtet, die sich der Gewinnung und Erforschung von menschlichen adulten Stammzellen widmet. Seit 2006 wird die Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Wien durch die Bildung des neuen Clusters für Geweberegeneration noch intensiviert.

Die Tätigkeiten des Institutes gliedern sich in die zwei großen Arbeitsbereiche: Intensivmedizin und Geweberegeneration. Das LBI möchte durch seine Forschungsarbeit die diagnostischen und therapeutischen Methoden in der Unfallchirurgie und in der Intensivmedizin verbessern. Durch fächerübergreifende Kooperationen ist es darüber hinaus in vielen Feldern der Humanmedizin engagiert:
einerseits durch eigene Forschungsprojekte, andererseits durch die Auswertung und Anwendung internationaler Forschungsergebnisse.

Information: http://trauma.lbg.ac.at; Tel : 01 33110 464

LBI Trauma: "Second Symposium Austrian Cluster for Tissue
Regeneration"


Datum: 27.1.2010, 08:45 - 18:00 Uhr

Ort:
AUVA Lorenz Böhler Trauma Center Lecture Hall
Donaueschingenstraße 13, 1200 Wien

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1661

Rückfragen & Kontakt:

LBI Trauma
Tel : 01 33110 464 DW

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBG0001