Seniorenbund begrüßt ÖAAB-Unterstützung zur Sicherung des zukünftigen Pflegesystems

Becker: Bundes-Pflegefonds und Besserstellung pflegender Familienmitglieder sind wichtige Schritte am richtigen Weg

Wien (OTS) - Seniorenbund-Generalsekretär Heinz K. Becker äußerst sich positiv zu den von ÖAAB-Generalsekretärin Beatrix Karl getätigten Aussagen zur zukünftigen Sicherung des Pflegesystems: "Wir begrüßen ausdrücklich die Unterstützung der geltenden Seniorenbund-Forderungen, insbesondere die Besserstellung der zuhause pflegenden Familienangehörigen, die Finanzierung des zukünftigen Pflege- und Betreuungsaufwandes durch einen Bundes-Pflegefonds und die Notwendigkeit des Ausbaus der mobilen Hauspflegedienste - das sind wichtige Schritte am richtigen Weg zu einem leistbaren und funktionierenden Pflege- und Betreuungssystems."

Becker führt aus, dass rund 80 % der gesamten Pflege- und Betreuungsleistung innerhalb der Familie und den eigenen vier Wänden geleistet wird. "Pflegende Kinder im Erbrecht besserzustellen, ist daher eine sinnvolle und gerechte Maßnahme, den pflegenden Angehörigen - in der Mehrzahl Frauen, also Töchtern und Schwiegertöchtern - eine faire Anerkennung für ihren wertvollen Einsatz zu bieten!", bekräftigt Becker.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/189

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, Susanne Kofler
Tel: 0650-581-78-82, skofler@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001