NÖ Hilfswerk übergibt 5000. Notruftelefon

Sicherheit in den eigenen vier Wänden, Unterstützung für pflegende Angehörige: Täglich werden über 180 Notrufe bearbeitet

St. Pölten (OTS) - In den eigenen vier Wänden alt werden - das ist der größte Wunsch der NiederösterreicherInnen, wenn sie an später denken. Ein Notruftelefon hilft, diesen Wunsch zu erfüllen und ist damit eine große Unterstützung für pflegende Angehörige: Mit einem einzigen Knopfdruck kann rund um die Uhr Hilfe gerufen werden - rasch und zuverlässig. Ein Notruftelefon des NÖ Hilfswerks bietet bereits 5.000 Menschen in Österreich Sicherheit und Selbstständigkeit im gewohnten Zuhause. Mag. Gunther Hampel, Geschäftsführer des NÖ Hilfswerks, übergab nun das 5.000ste Notruftelefon an Frau Anna Honus in Michelbach.

Anna Honus, 84 Jahre, lebt alleine in ihrem Haus in Michelbach im Bezirk St. Pölten . Ihr neues Notruftelefon vom Hilfswerk bietet der rüstigen Pensionistin Sicherheit in den eigenen vier Wänden und die Gewissheit, bei einem Sturz oder bei Schwindel rasch Hilfe rufen zu können. "Auch für die Familie ist es eine große Beruhigung, den Angehörigen rund um die Uhr in Sicherheit zu wissen", betont Gunther Hampel. Für ihr Notruftelefon hat sich Frau Honus selbst entschieden:
"Nach dem Tod meiner Schwester lebe ich ganz alleine im Haus. Und da ich Herzprobleme habe fühle ich mich nun wesentlich sicherer und gut aufgehoben!" Das Hilfswerk bedankte sich bei seiner 5000sten Kundin mit einem Set an Pflegeprodukten, einem Wochenkarton "Essen à la carte" und einer süßen Überraschung.

Ein Knopfdruck auf den Funksender, der wie eine Armbanduhr oder als Kette getragen wird, genügt und sofort meldet sich die rund um die Uhr besetzte Notrufzentrale des Hilfswerks. Da alle Daten, wie Name, Alter oder Krankheiten, elektronisch gespeichert sind, können die MitarbeiterInnen der Zentrale rasch und gezielt Hilfe organisieren. Binnen weniger Minuten können die angegebene Vertrauensperson - Nachbarn oder Verwandte, die sich zur Hilfeleistung bereit erklären -, Arzt oder Rettung zur Stelle sein. Die Zahl der Notrufe ist stark steigend: Pro Tag werden bereits über 180 Notrufe im Hilfswerk abgewickelt.

Jetzt zu Weihnachten ist es besonders günstig, ein Notruftelefon des Hilfswerks auszuprobieren: In den Monaten Dezember und Jänner wird keine Anschlussgebühr verrechnet! Auch Geschenkgutscheine sind beim Hilfswerk erhältlich! Nähere Informationen unter der Telefonnummer 0800 800 408.

Druckfähige Bilder zum downloaden auf www.noe.hilfswerk.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Satzinger, NÖ Hilfswerk, Tel. 02742/249-1121, Mobil 0676/8787 70710, petra.satzinger@noe.hilfswerk.at, www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001