Pöchhacker: ÖBB-AR stellte die Weichen für Restrukturierung und Marktoffensive

Wien (OTS) - =

"Wir haben entscheidende Weichenstellungen für die Zukunft des Unternehmens vorgenommen", so ÖBB-Aufsichtsratspräsident Horst Pöchhacker zur gestrigen Aufsichtsratssitzung der ÖBB-Holding. Im Zentrum stand der Beschluss des Budgets für 2010. Zugleich wurde aber auch die Mittelfristplanung bis 2015 verabschiedet. Dabei geht es, wie Pöchhacker erläutert, auf der einen Seite um Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Restrukturierungsmaßnahmen und Kostensenkung, auf der anderen Seite um die Marktoffensive in allen Sparten, also im Personenfernverkehr, -nahverkehr und im Güterverkehr. ****

Nach der Mittelfristplanung werden die ÖBB beim konzernweiten Ergebnis binnen zwei Jahren den Turnaround schaffen. Die krisenbedingten Einbrüche haben vor allem im Güterverkehr das Ergebnis beeinträchtigt; trotzdem hat sich die Rail Cargo im Vergleich mit anderen europäischen Güterbahnen sehr gut behaupten können, betont Pöchhacker. Spätestens 2012 werde es auch hier wieder ein positives Ergebnis geben, so wie jetzt schon im Personenverkehr und in der Infrastruktur.

Ein wichtiger Bestandteil der Mittelfristplanung ist auch das Investitionsprogramm. Hier geht es neben dem Ausbau der großen Achsen zu Hochleistungsstrecken insbesondere um die Verbesserung der Qualität im Bestandsnetz, also um die Beseitigung von Langsamfahrstellen und die Beseitigung von Kapazitätsengpässen. "Unsere Kunden messen die Bahn an Qualität und Pünktlichkeit. Diese Kriterien wird das Unternehmen noch stärker ins Zentrum stellen", so Pöchhacker.

Auch was die Umsetzung der ÖBB-Strukturreform betrifft, ist gestern im Aufsichtsrat ein entscheidender Beschluss gefasst worden. Die Neuordnung der Produktion optimiert das Zusammenspiel von Verschub und Lokführern, so Pöchhacker. Die neue Produktionsgesellschaft ist eines der zentralen Elemente der Strukturreform. "Damit können wir Synergien nutzen, wir senken Kosten und die Wettbewerbsfähigkeit der RCA wird gestärkt." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Hermine Kommentisch
kommentisch@hpoech.at
01 /71162658500

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0002