Start der Kundeninformations-Kampagne

Der Bahnhof Wien Meidling übernimmt ab Fahrplanwechsel Funktionen des Südbahnhofs. Dazu starten die ÖBB bereits jetzt eine groß angelegte Kundeninformations-Kampagne.

Wien (OTS) - Am Sonntag, den 13. Dezember 2009, schließt der Südbahnhof seine Pforten. Die große Bahnhofshalle und die Gleise Richtung Südbahn werden stillgelegt, ab Jänner 2010 wird der Bahnhof im Zuge des Baus des neuen Hauptbahnhofs abgetragen.

Info-Kampagne für die Fahrgäste

Um die Fahrgäste über die kommenden Änderungen bestmöglich zu informieren, starten die ÖBB eine groß angelegte Informationsoffensive. Auf größeren Bahnhöfen der S-Bahn-Stammstrecke in Wien sowie in den wichtigsten Fernverkehrs-Halten der Südbahn werden Fahrgastinfo-Folder verteilt, die einen Überblick über die Änderungen geben.

Die Maßnahmen umfassen neben dem Verteilen von Info-Foldern die Aufhängung von Plakaten in Bahnhöfen und Zügen, Durchsagen in den Stationen, in Zügen und Infos im Internet. Online sind unter dem Titel "Countdown für Wiener Südbahnhof" auf der Startseite unter www.oebb.at umfassende Infos u.a. zu den Themen "Was ändert sich für die Fahrgäste, Wie ist die Situation am Bf. Meidling" abrufbar. Im scotty - dem mobilen ÖBB-Routenplaner - sind alle Züge, die über Südbahnhof fahren, mit einem Hinweis versehen.

"Wir möchten damit die Fahrgäste über alle Änderungen und mögliche Einschränkungen informieren", so Dr. Werner Kovarik, Vorstandsdirektor der ÖBB-Personenverkehr AG. "Wir wollen, dass unsere Kunden gerne mit der Bahn fahren. Eine umfangreiche Informationskampagne ist ein wichtiger Schritt dazu - denn nur informierte Kunden sind auch zufriedene Kunden".

Plakate informieren und beziehen Kunden mit ein

Fünf unterschiedliche Plakat-Sujets von "Der Südbahnhof macht jetzt Station in Wien Meidling. Umleitung - mit Meidlinger L" bis zu "Wir bauen vor. Info für ein zügiges Weiterkommen: Jeder Zug hält nur kurz in diesem Bahnhof" informieren und beziehen die Kunden zugleich mit ein: "Um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, hält jeder Zug nur einige Minuten. Beachten Sie bitte bei Ihrer Reiseplanung, dass die Züge auch nur wenige Minuten vor Abfahrt am Bahnsteig bereit stehen."

Sonderinfo-Teams am Bahnhof Meidling im Einsatz

Am Dreh- und Angelpunkt der Änderungen, dem Bahnhof Wien Meidling, sind ab Ende November außerdem Sonderinformations-Teams bei Bedarf im Einsatz. Diese Mitarbeiter in auffälligen gelben Jacken stehen den Fahrgästen für Fragen zur Verfügung. "Wir haben auch die Zahl der Info-Monitore, die die Abfahrt und Ankunft von Zügen anzeigen, deutlich erhöht", so DI Herwig Wiltberger, Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur AG. "70 Monitore zusätzlich stehen ab Fahrplanwechsel für die Fahrgastinformation bereit".

Der Bahnhof Wien Meidling wurde in den vergangenen Jahren umgebaut, modernisiert und erweitert. Ein neues Reisezentrum, ein Info Point und eine ÖBB-Club Lounge sorgen für Service und Komfort. Um dem verstärkten Kundenzustrom gerecht zu werden, stehen ab Fahrplanwechsel zehn Personenkassen (bisher drei) und 14 Fahrkartenautomaten (bisher acht) zur Verfügung. Trotz der umfangreichen Modernisierungs- und Umbauarbeiten wird es auch gewisse Komforteinschränkungen während der nächsten drei Jahre bis zur Teilinbetriebnahme des Hauptbahnhofs geben, etwa hinsichtlich Gepäcktransport oder den zukünftig nur noch kurzen Abfertigungszeiten. Auch darüber wird im Zuge der Informationskampagne informiert.

ÖBB-Konzern: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsdienstleister sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit für die umweltfreundliche Beförderung von Personen und Gütern. Mit rund 42.000 MitarbeiterInnen und Gesamterträgen von 5,8 Mrd. EUR ist der ÖBB-Konzern ein wirtschaftlicher Impulsgeber des Landes. Im Jahr 2008 wurden von den ÖBB 456 Mio. Fahrgäste und 98,5 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation, Pressesprecher Wien und Burgenland, Tel.: 01 93000-44278, e-mail: herbert.ofner@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001