FFG: Erfolgreiche Bilanz der Brancheninitiativen Bau und Kunststoff

Zahl der Projekte verdreifacht - Veranstaltung "Bra.In Day" in Linz als Abschluss der dreijährigen Brancheninitiativen

Wien (OTS) - Als Turbo für die Forschung in den Branchen Bauwirtschaft und Kunststoffwirtschaft haben sich die beiden Brancheninitiativen der FFG in den letzten drei Jahren erwiesen. Die Zahl der entsprechenden Projekte aus diesen Bereichen konnte verdreifacht werden, insgesamt haben über 800 Organisationen in diesem Zeitraum an Projekten im Bereich Bau oder Kunststoff teilgenommen. Bei der Veranstaltung "Bra.In Day" am 16. November in der Wirtschaftskammer Oberösterreich wurde Bilanz gezogen und herausragende Projekte prämiert.

Die im Jahr 2006 gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Forschung ins Leben gerufenen Brancheninitiativen sollten einen Schub für Forschung, Entwicklung und Innovation in den beiden Branchen Bau und Kunststoffwirtschaft bewirken. Insbesondere der Bereich Bauwirtschaft zeigte mit einer geschätzten Forschungsquote von 0,2 Prozent (2005) nur geringe Aktivitäten. Ziel der Brancheninitiativen war es, das Förder- und Dienstleistungsangebot der FFG zu bündeln, neue Forschungsprojekte zu initiieren und Unternehmen, die bisher noch nicht forschungsaktiv waren, zu motivieren.

Dass dieses Ziel erreicht werden konnte und das Förder- und Dienstleistungsangebot der FFG auch für die Branchen Bau- und Kunststoffwirtschaft interessant sind, zeigte der "Bra.In Day" in Linz: Dabei wurde den mehr als 100 Teilnehmern unter anderem eine Auswahl der besten Projekte präsentiert. Zehn Projekte (sechs aus dem Bereich Bauwirtschaft, vier aus dem Bereich Kunststoffwirtschaft) wurden in unterschiedlichen Kategorien prämiert (Unternehmen, Start-ups und Kleinbetriebe, Forschungseinrichtungen und kooperative Projekte). Die Förder- und Dienstleistungsangebote der FFG stehen natürlich auch nach Auslaufen der Brancheninitiativen zur Verfügung und werden Projekte der Bau- und Kunststoffwirtschaft tragen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische
Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)
Linde Tuscher
gerlinde.tuscher@ffg.at
Tel: +43 (0)5 7755-6010
Mobil: +43 (0)664-8569028

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FFG0002