Gradauer: Staatliche Einlagensicherung muss verlängert werden

Private Sparer brauchen Sicherheit für ihr erspartes Geld

Wien (OTS) - Eine Verlängerung der unbegrenzten staatlichen Einlagensicherung um ein Jahr fordert der freiheitliche Budgetsprecher NAbg. Alois Gradauer. Die FPÖ habe bereits am 8. Juli 2009 einen Antrag betreffend Verlängerung der Einlagenhaftung eingebracht. ÖVP und SPÖ hätten gegen die Verlängerung gestimmt. "Das Bankwesengesetz muss dahingehend geändert werden, dass die Besicherung der Einlagen unserer Bürger gewährleistet ist. Es geht uns um die privaten Sparer. Diese brauchen Sicherheit für ihr erspartes Geld", so der freiheitliche Budgetsprecher.

"Der Fall Hypo Alpe Adria zeigt einmal mehr, wie wichtig das ist. Der Bürger darf nicht befürchten müssen, dass sein Geld auf der Bank plötzlich nichts mehr wert ist, weil eine Bank in Konkurs gehen könnte", so Gradauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003