Klima- und Energiefonds: Großer Run auf die Lange Nacht der Forschung in der Wiener Urania

Wien (OTS) - Der Klima- und Energiefons hat gestern, im Rahmen der Langen Nacht der Forschung, unter dem Motto "ZUKUNFTSBILDER 2050 -Hat die Zukunft Zukunft?" zur Klimalounge in die Wiener Urania geladen. Mehrere hundert Zukunftsinteressierte sind gekommen und haben mit Spannung die hochkarätigen Vorträge von Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb, Motivforscherin Sophie Karmasin und Zukunftsforscher Matthias Horx verfolgt. Die Kernthemen waren:
energieeffizientes und umweltgerechtes Handeln, Verhaltensänderung, neue Lebenswelten und Zukunftstechnologien vor dem Hintergrund des Klimawandels. Im Anschluss fand eine lebhafte teils kontroversielle Diskussion statt. Dabei ging es um Fragen wie: "Werden wir es schaffen mit neuen innovativen Technologien das Klimaproblem zu lösen oder wird dies ohne Verzicht in vielen Lebensbereichen nicht möglich sein?" Klima -und Energiefonds Chefin Eveline Steinberger: "Damit die notwendige Systemtransformation in ein neues Energiezeitalter smooth und nicht abrupt erfolgt, ist es notwendig die Menschen mit Information, Aufklärung und Bewusstseinsbildung darauf vorzubereiten. Der Klimafonds nimmt diese Verantwortung für den Nutzen der nächsten Generationen wahr."

Weitere Bilder abrufbar unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=43&dir=200911&e=20091107_f&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Klima- und Energiefonds
Tel.: 0676/400 8 123
presse@klimafonds.gv.at
http://www.klimafonds.gv.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KEF0001