Heinisch-Hosek: Kindergeld im Bundesrat beschlossen

Bieten Eltern mehr Wahlmöglichkeiten

Wien (OTS) - "Ich freue mich, dass heute im Bundesrat die neuen Kindergeldvarianten endgültig beschlossen wurden", so die Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek. Damit sei gesichert, dass das neue Kindergeld mit 1. Jänner 2010 in Kraft trete.

"Damit bieten wir den Eltern in unserem Land mehr Wahlmöglichkeiten", sagte die Frauenministerin. Denn die Aufgabe der Politik sei es, möglichst viele Angebote zu machen, damit Frauen und Männer bestmöglich Beruf und Familie vereinbaren können.

Frauen hätten mit dem einkommensabhängigen Kindergeld ab sofort die Chance - wenn sie das möchten - rasch wieder in den Beruf einzusteigen. Und Vätern würde ein wirklich attraktives Angebot gemacht, um zuhause beim Kind zu bleiben.

Erstmals sei es auch gelungen, für alleinerziehende Mütter und Väter in sozialer Not ein zusätzliches Angebot zu machen. Damit werde man Alleinerziehenden zusätzlich unter die Arme greifen." Denn armutsgefährdete Alleinerziehende können in Zukunft zwei Monate länger Kindergeld beziehen, egal, welche Variante sie wählen", sagte Heinisch-Hosek abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dagmar Strobel
Pressesprecherin der
Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek
Tel.: 01 531 15-2149
dagmar.strobel@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001