Kuntzl zu Studiengebühren: Pacta sunt servanda, Herr Wissenschaftsminister

Wien (SK) - "Pacta sunt servanda, Herr Wissenschaftsminister - das gilt selbstverständlich auch bei den Studiengebühren", wies SPÖ-Wissenschaftssprecherin Andrea Kuntzl am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst darauf hin, dass die ÖVP bei den Koalitionsverhandlungen bereits vergeblich den Versuch unternommen hatte, die von der SPÖ abgeschafften Studiengebühren wieder einzuführen. Man sei aber bei den Vorhaben für die jetzige Legislaturperiode einig geworden, dass es nicht zu einer Wiedereinführung der Studiengebühren kommen wird. Wohl aber habe man das Ziel der Anhebung der AkademikerInnenquote festgeschrieben. "Wenn der Wissenschaftsminister mit dem Wunsch nach finanziellen Zugangshürden an die Öffentlichkeit tritt, ist das eine Verunsicherung der Studierenden, die gewiss nicht zur Anhebung der AkademikerInnenquote beitragen wird", stellte Kuntzl fest. ****(Schluss) up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002