Plass/Grüne Wirtschaft: "Domany muss alle Wirtschaftskammer-Funktionen zurücklegen!"

Wie glaubwürdig ist WKÖ-Präsident Christoph Leitl?

Wien (OTS) - "Der skylink-Versager und Flughafen-Wien-Frühpensionist Christian Domany übt in der Wirtschaftskammer noch immer hochrangige Funktionen für den ÖVP-Wirtschaftsbund aus", kritisiert Volker Plass, Bundessprecher der Grünen. "Präsident Leitl ist jetzt gefordert, seinen eigenen Ehrenkodex ernst zu nehmen und den ehemaligen Wirtschaftskammer-Generalsekretär endgültig aus der Kammer zu entlassen!"

Nach der Ablöse des ehemaligen ASFINAG-Vorstandes sagte Christoph Leitl Ende Jänner in einer Pressekonferenz: "Ich trete dafür ein, dass künftig keine Abfindungen mehr an Nichtleister bezahlt werden. Es empört jeden, wenn ein Manager - speziell eines staatsnahen Unternehmens - wegen Unfähigkeit abberufen und ihm dann der Abgang mit hunderttausenden Euro versüßt wird. Es darf nicht sein, dass einige Abkassierer das Image aller Leistungsträger und damit der Wirtschaft insgesamt beschädigen." (Zitat "Wirtschaftsblatt" vom 29.1.2009)

"In der Diktion Leitls ist Domany, der in den vergangenen Monaten mit einem Spitzeneinkommen spazieren gegangen ist und jetzt um seine Abfertigung kämpft, ein Nichtleister und Abkassierer", meint Plass. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass Präsident Leitl mit solchen Wirtschaftsbund-Funktionären in die bevorstehende Wirtschaftskammerwahl gehen möchte! Und ich gehe auch davon aus, dass Leitl nicht nur medienwirksam über 'neue Werte' referiert, sondern seine eigenen Aussagen auch ernst nimmt!"

Christian Domany ist in der Wirtschaftskammer nach wie vor als ÖVP-Wirtschaftsbund-Vertreter in mehreren Funktionen tätig. Er sitzt unter anderem im Wirtschaftsparlament und ist auch Obmann des Fachverbandes der Luftfahrtunternehmungen.

Rückfragen & Kontakt:

Grüne Wirtschaft
Volker Plass: Tel. 0676 / 303 22 60
presse@gruenewirtschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGW0001