4. Österreichischer Seniorenkongress in Salzburg eröffnet

Am "Internationalen Tag der älteren Menschen" diskutieren mehr als 250 Seniorinnen und Senioren die Bedeutung älterer Menschen für unsere Gesellschaft

Salzburg (OTS) - Nur einen Tag nach seiner eindrucksvollen Bestätigung als Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes eröffnet Dr. Andreas Khol den 4. Österreichischen Seniorenkongress in Salzburg: "Wir haben gestern unsere politischen Vorhaben präsentiert, heute - just am Internationalen Tag der älteren Menschen - zeigen wir die gesellschaftliche Bedeutung der immer größer werdenden Bevölkerungsgruppe der Senioren auf!"

Der weitere Verlauf des Seniorenkongresses, der diesmal unter dem Motto "Senioren: Gesellschaftliche Leistung. Selbstbestimmung. Anerkennung." steht:

Bis 11.30

Diskussion mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den 5 Arbeitskreisen:

Arbeitskreis 1: Wird die Krise unseren Wohlstand fressen? (Dr.Martin Mayr)

Arbeitskreis 2: Die Kulturrevolution durch den Computer (Mag. Franz KARL)

Arbeitskreis 3: Die Leistung der Seniorinnen und Senioren ist für unsere Gesellschaft unersetzlich (Abg. z. NR. Mag. Gertrude Aubauer)

Arbeitskreis 4: Gesundheitsförderung 2009 - Gemeinsam gesund bleiben (Univ.-Prof. Dr. Gerhart Bruckmann)

Arbeitskreis 5: Wir stärken unsere christlich geprägte Leitkultur

11.30 - 12.30

Preisverleihung an die Sieger unseres diesjährigen Ideenwettbewerbes "Gesundheitsförderung 2009 - Gemeinsam gesund bleiben".

14.00 - 17.00

Zusammenfassung der Ergebnisse durch die ArbeitskreisleiterInnen. Danach Referate von unseren Ehrengästen:

Dr. Rudolf Bretschneider (Fessel GfK, Austria), der Auszüge aus der brandneuen Senioren-Studie vorstellt,

Dr. Franz Kolland, der als Soziologe mehr als berufen ist, zur gesellschaftlichen Bedeutung der älteren Generationen zu sprechen,

Dr. Paul M. Zulehner, der als Pastoraltheologe wohl auf Arbeitskreis 5 in besonderem Maße eingehen wird.

Alle Arbeitskreisunterlagen gibt es zum Download auf www.seniorenbund.at/content.php?aid=795.

Die aktuelle Seniorenstudie von GfK Austria wird der Österreichische Seniorenbund in den kommenden Wochen im Detail präsentieren. - Termine werden kommende Woche bekannt gegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Kofler
Tel: 0650-581-78-82
skofler@seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001