Seenputz zum Badeschluss: Bundesforste und freiwillige Taucher reinigen Traunsee

100 freiwillige Taucher bei großangelegter Reinigungs-Aktion am Traunsee im Einsatz - Bundesforste sorgen für saubere Seen zu Saisonende

Wien (OTS) - Wenn die letzten Badegäste die grünen Liegewiesen verlassen, rücken sie mit schwerem Gerät an: freiwillige Taucher in Montur und Einsatzbooten. "Pünktlich zu Saisonende starten wir unsere letzte große Putzaktion am Traunsee", erklärt Georg Schöppl, Vorstand für Finanzen und Immobilien bei den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf). "Wir danken", so Schöppl, "den über 100 freiwilligen Tauchern des Oberösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes, die die Aktion unterstützen und sich mit der Unterwasser-Reinigung in den Dienst der guten Sache stellen." Die Aufräumungsarbeiten am Traunsee, den mit 191 Metern tiefsten See Österreichs, bilden den Abschluss der heurigen Seenreinigungs-Aktionen. Im Rahmen eines Frühjahrsputzes wurden bereits Wörther See, Ossiacher See, Millstätter See, Grundlsee und Mondsee gereinigt. Die Tauchaktion am Traunsee findet kommenden Samstag, den 26. September 2009, statt. Begleitet wird die Seenreinigung auch von der Österreichischen Wasserrettung, die weitere Einsatzboote zur Verfügung stellt.

Saubere Seen

Über 100 freiwillige Feuerwehrtaucher aus ganz Oberösterreich werden am kommenden Wochenende dem Traunsee auf den Grund gehen. Getaucht wird an allen Traunsee-Gemeinden im ufernahen Bereich bis zu einer Tiefe von 10 Metern. "Wir reinigen nicht nur die mehr als 10 öffentlich zugänglichen ÖBf-Badeplätze am Traunsee, sondern auch alle anderen stark frequentierten Orte mit viel Badebetrieb und Tourismus", sagt Schöppl. Neben klassischem "Tourismusmüll" wie Flaschen, Dosen und Plastik werden häufig auch größere Objekte von Booten über Campingsesseln bis hin zu Öfen aus den Tiefen zutage gefördert. "Als größter Seenbetreuer sind wir für rund 100 Seen verantwortlich", so Schöppl, "ein sicheres und ungetrübtes Badevergnügen ist uns daher ein großes Anliegen". Nach der Reinigung wird der Müll gesammelt und umweltgerecht entsorgt. Die Kosten für die Entsorgung werden von den Österreichschen Bundesforsten übernommen. Eine Fortsetzung der Seenreinigungs-Aktionen ist auch für 2010 geplant.

Nachhaltiges Seenmanagement

Zu den von den Bundesforsten betreuten Seen zählen zahlreiche beliebte Badeseen wie der Wörther See und der Millstätter See in Kärnten, der Wolfgangsee und der Fuschlsee in Salzburg sowie der Hallstätter See und der Attersee in Oberösterreich. Insgesamt 39 Naturbadeplätze bzw. 200 Kilometer Seeufer stehen frei zugänglich und kostenfrei zur Verfügung. Die Badeplätze werden von den Bundesforsten in Zusammenarbeit mit den lokalen Gemeinden betreut. "Das Baden in den österreichischen Seen zählt zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen", meint Schöppl. "Mit der verantwortungsvollen Betreuung dieser Naturjuwele sichern wir ein Stück Lebensqualität", so der Vorstand abschließend.

Downloads
Fotos unter www.bundesforste.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Bundesforste AG
Pia Buchner, Unternehmenskommunikation
Tel. 02231-600-2123
E-Mail:pia.buchner@bundesforste.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OBF0001