16.000 waren dabei: Wien Energie Business Run

Wien (OTS) - Der größte Firmenlauf Österreichs, der 9. Wien Energie Business Run 2009, ist Geschichte: Es war ein Abend der Rekorde und Sieger. Der Eventplatz vor dem Ernst-Happel-Stadion bot allen Sportlern eine tolle Bühne für ihren Lauf und die Party danach. Die Schnellsten waren nach 11 Minuten im Ziel. Stars aus Sport und Wirtschaft feierten mit Mitarbeitern und ihren Chefs ein wunderschönes Lauffest.

Die Strecke durch den Prater genossen bei sommerlichen Abendtemperaturen rund 16.000 Läufer und Walker. Den Startschuss gaben Sportstadtrat Christian Oxonitsch und Wien Energie-Geschäftsführer Robert Grüneis mit Ingrid Blaschka von der Raiffeisen Landesbank NÖ-Wien und Organisator Gerhard Seidl. Tausende Fans feuerten ihre Kollegen entlang der Strecke und vor allem im Zielbereich an. Ein besonderes Erlebnis für die Läufer war der Weg durch das Happel-Stadion kurz vor dem Ziel, die Stimmung eines Europacup-Spiels begleitete die Sportler auf ihrer Runde und feuerte sie an.

Den Business Run 2009 gewann das Team "Sport Eybl & Sports Experts GmbH/Eybl Elite" mit Oliver Edenhauser, Michael Schmit und Brian Godsey. Der schnellste Läufer war heuer wieder Martin Steinbauer, der dieses Mal mit Stefano Palma und Jürgen Pogac für das Zahnlabor Hangl ins Rennen ging. Steinbauer war nach 11:39,9 Minuten im Ziel - lange, bevor die letzten Läufer und Walker ins Rennen gingen. Die schnellste Dame war nur zwei Minuten langsamer als Steinbauer, Carola Bendl-Tschiedel lief mit einer Zeit von 15:11,0 Minuten ins Ziel. Mit ihren Teamkolleginnen Angela Pacher und Isabelle Heers war sie für die Stadtpark Killerbienen/Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG auf der Strecke. Sie gewannen die Teamwertung bei den Damen. Im Mixed-Bewerb heißt das schnellste Team Esso Tankstellen/Esso Nedwed Tankstellen mit Harald Bauer, Ilse Wieshuber und Thomas Knotz, sie liefen eine Gesamtzeit von 41:44,4 und erreichten in der Gesamtwertung den 6. Rang.

Neben den sportlichen Ergebnissen standen Teamgeist und gemütliches Beisammensein im Mittelpunkt. 907 Firmen hatten rund 5.780 Teams genannt. Gewertet wurden rund 16.000 Läufer und Walker. Im großen Party-Areal beim Zieleinlauf wurde bis Mitternacht gefeiert. Für Stimmung sorgten Hits von ABBA mit den ABBAriginals und die Millenium Dancers mit einer tollen Show.

Die Moderatoren Tom Bläumauer und Rapid-Stimme Andy Marek konnten gemeinsam mit den Ehrengästen rund 30 Pokale und Blumensträuße übergeben. Allen voran gratulierten auf der Bühne Wien Energie-Geschäftsführer Robert Grüneis, Ingrid Blaschka der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, Siemens-Vorstand Sektor Industrie Kurt Hofstädter und Amway-Chefin Gudrun Johanna Korsec-Nestzmerad, die auch gleich einen Spendenscheck über 5.082 Euro an Unicef-Vertreterin Anna Wilhelm übergab.

Das Preisgeld über 3.000 Euro wurde unter den anwesenden Teams verlost. Zugunsten der Roten Nasen wurde ein Smart verlost. Der glückliche Gewinner kommt aus dem Burgenland und heißt Hermann Hotwagner. Er war für die Sozialversicherung der Bauern mit seinem Team ins Rennen gegangen. Ihm gratulierten als Vertreterin der Organisation Rote-Nasen Edith Heller und Ira-Xenia Glatz von der Firma Wiesenthal. Als kleines Dankeschön stimmte der neue Autobesitzer mit Moderator Andy Marek das Lied "Mercedes Benz" von Janis Joplin an.

Die Firmenwertung gewann Amway mit 338 genannten Teams, auf Platz 2 die Siemens AG Österreich mit 254 Teams, Platz 3 geht an die ÖBB mit 222, gefolgt von Gastgeber Wien Energie auf Platz 4 mit 176 Teams, auf den weiteren Rängen: Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG (169 Teams), Telekom Austria (94), Allianz Elementar Versicherung (73), Wiener Linien (67), Magistrat der Stadt Wien (67), Wirtschaftskammer (65), Gewinn Verlag (63).

Den Lauf durch den Prater und die tolle Stimmung bei der Party danach genossen unter anderem Vienna City Marathon-Organisator Wolfgang Konrad, Wien Energie Wienstrom-Geschäftsführerin Susanna Zapreva, Siemens-Vorstand Kurt Hofstädter, Raiffeisen-Landesbank-Vertreterin Ingrid Blaschka, Gewinn-Verkaufsleiter Herbert Scheiblauer, Amway-Chefin Gudrun Johanna Koretz-Nestzmerad, Verkehrsstadtrat Rudi Schicker, Rapidstars wie Nikica Jelavic und Muhammed Ildiz mit dem Trainerteam Christian Canestrini, Leopold Rotter und Manfred Kohlbacher. Das Lauffest ließ sich auch Michael Buchleitner nicht entgehen.
Die Ergebnisse (Strecke: 4,2 Kilometer)

Die schnellsten Teams:

1. Team Sport Eybl & Sport Experts GmbH/Eybl Elite, Oliver Edenhauser, Michael Schmit, Brian Godsey, Gesamtzeit: 00:37:46,3 2. Team ULV Krems, Martin Hofbauer, Wolfgang Hiller, Christoph Szymoniuk, 00:39:03,4 3. Sports Experts/funrunners, Alfred-Timothy Sungi, Jan Pospisil, Reinhard Rathgeb, 00:39:16,9 4. Zahnlabor Hangl 1, Martin Steinbauer, Jürgen Pogac, Stefano Palma, 00:39:28,3 5. Team Saucony, Rene Bauer, Dieter Pratscher, Marius Bock, 00:40:12,5

Die schnellsten Läufer:

Männer:

1. Martin Steinbauer, Zahnlabor Hangl 1, Zeit: 00:11:39,9
2. Michael Schmit, Sport Eybl & Sports Experth GmbH, 00:12:02,5
3. Johannes Bauer, Amway Locflitzer, 00:12:03,7
4. Wolfgang Hiller, ULV Krems, 00:12:32,3
5. Brian Godsey, Sport Eybl & Sports Expert GmbH, 00:12:34,0

Frauen:

1. Carola Bendl-Tschiedel, Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, Stadtpark Killerbienen, Zeit: 00:15:11,0 2. Carola Bendl, Wien Energie Wienstrom, Stotzing Express,00:15:14,6 3. Gudrun Höfner, iworks Personalservice gemeinnützige Arbeitskräfte, Happy Running, 00:15:16,8 4. Isabelle Heers, Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien, Stadtpark Killerbienen, 00:15:21,4 5. Eva Hieblinger-Schütz, My Diamond, Runners, 00:15:21,8

Die Ergebnisliste, alle Firmen, alle Namen im Internet:
www.businessrun.at

Top-Laufevent

Über 5.780 Teams aus 907 verschiedenen Unternehmen hatten sich für die 4,2 Kilometer vom Ernst-Happel-Stadion durch den Prater und zurück angemeldet, über 17.300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Damit ist der Wien Energie Business Run nicht nur Österreichs größter Firmen-Teamlauf sondern auch unter den Top-Laufevents. 2001 startete man mit rund 2.500 Teilnehmern. Seither etablierte sich der Business Run zu einem Top-Event der heimischen Laufszene, nach dem Vienna City Marathon mit über 30.000 Läufern und dem Österreichischen Frauenlauf mit rund 20.000 Läuferinnen.

Wien Energie ist der größte regionale Energiedienstleister Österreichs. Das Unternehmen versorgt mehr als zwei Millionen Menschen, rund 230.000 Gewerbeanlagen, industrielle Anlagen und öffentliche Gebäude sowie rund 4.500 landwirtschaftliche Betriebe in Wien, Niederösterreich und Burgenland mit Strom, Gas und Wärme. www.wienenergie.at/presse

Fotolink:
http://mediathek.wienenergie.at/pindownload/login.do?pin=TNHXV
Pin-Code: TNHXV

Rückfragen & Kontakt:

Wien Energie GmbH
Ilona Matusch
Pressebetreuung Wien Energie Business Run
Tel.: +43 664 623 1003
ilona.matusch@wienenergie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001