Wachstumsbremse für Ein-Personen-Unternehmen fällt

Entlastung bei erstem Mitarbeiter ist wichtiges Signal an Ein-Personen-Unternehmen - vier von zehn Unternehmern wollen Mitarbeiter einstellen

Wien (PWK457) - "Mit dem Wegfall der Dienstgeberbeiträge für den ersten Mitarbeiter für die Dauer eines Jahres wird eine langjährige Forderung aus unserem 10-Punkte-Programm für Ein-Personen-Unternehmen umgesetzt", bilanziert die verantwortliche Abteilungsleiterin in der WKÖ zum Thema EPU, Elisabeth Zehetner. Damit falle eine echte Wachstumsbremse für Ein-Personen-Unternehmen (EPU) weg.

39 Prozent planen erste Anstellung

Laut einer Studie der KMU-Forschung Austria planen rund 39 Prozent der EPU mittelfristig die Einstellung des ersten Mitarbeiters. Mit dem Wegfall der Dienstgeberbeiträge für das erste Jahr der Anstellung werden die Rahmenbedingungen dafür deutlich verbessert. "Es ist wichtig, jetzt schon die Weichen dafür zu stellen, dass die Unternehmen nach der Krise wachsen und für Beschäftigung sorgen können. Zehetner: "Stellt nur jedes zehnte EPU einen Mitarbeiter ein, so sind dies 20.000 neue Jobs für Österreich." Die Ausrichtung der EPU-Förderung auf Arbeitssuchende bis 30 sieht Zehetner als gute Ergänzung zur dynamischen EPU-Landschaft in Österreich.

Innovative Unterstützung durch Wirtschaftskammer

Schon bisher unterstützt die Wirtschaftskammer Ein-Personen-Unternehmen auf personellem Expansionskurs mit innovativen Instrumenten: Der Break-Even-Rechner ermöglicht es Unternehmen, einfach zu ermitteln, ob sich die Einstellung eines Mitarbeiters rechnet. Mit dem neuen Personalsuche- und Auswahlleitfaden erhalten Unternehmer, die noch nie Personal aufgenommen haben, praktische Hilfestellungen. Break-Even-Rechner (epu.wko.at/breakevenrechner) und Personalleitfaden (epu.wko.at/personal) stehen am EPU-Portal epu.wko.at kostenlos zur Verfügung.

Zehetner: Jedes Unternehmen ist Gewinn für Österreich

"Mit der Einigung auf den Wegfall einer zentralen Wachstumsbremse für EPU wird endlich allseits anerkannt, dass Ein-Personen-Unternehmen Ausdruck echten Unternehmertums sind. Jede Unternehmerin und jeder Unternehmer sind ein Gewinn für das ganze Land", so EPU-Sprecherin Zehetner. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Junge Wirtschaft | Gründer-Service | Frau in der Wirtschaft
Mag. Elisabeth Zehetner
Tel: +43 (0)5 90 900 3018
Fax: +43 (0)5 90 900 295
E-Mail: elisabeth.zehetner@wko.at
http://www.jungewirtschaft.at
http://www.gruenderservice.at
http://wko.at/unternehmerin

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004