Kickl: NEWS-Online-Redaktion wollte FPÖ unbedingt zum Inserieren bewegen

NEWS Darstellung unrichtig - FPÖ war nie bei NEWS wegen Inseraten vorstellig

Wien (OTS) - FPÖ-EU-Wahlkampfleiter NAbg. Herbert Kickl wies heute die selbstbeweihräuchernden Behauptungen des glücklosen NEWS-Chefredakteurs Athanasiadis, der in seinem Leitartikel suggeriert, dass NEWS Inserate der FPÖ abgelehnt habe, entschieden zurück. "Die FPÖ hat in keinem einzigen Moment bei NEWS angefragt, um ein Inserat zu veröffentlichen. Wir haben keinerlei Interesse, in diesem Medium zu inserieren." Würde es sich nicht um Herrn Athanasiadis handeln, müsste man glatt sagen, seine Geschichte ist an den Haaren herbei gezogen.

Die Wahrheit sehe vielmehr so aus: "Die NEWS-Online-Redaktion ist von sich aus bei uns wegen Inseraten vorstellig geworden. Es gab mehrere Termine, von der NEWS-Online-Redaktion wurde dafür eine eigene Präsentation erstellt, und es wurden uns sogar Sonderkonditionen für Inserate im Online-News angeboten. Wir haben dankend abgelehnt", stellte Kickl klar.

Die Behauptungen des Herrn Athanasiadis seien daher Heuchelei in Reinkultur. "Ein Beispiel, das sehr gut zeigt, mit welcher Perfidie beim bunten Blättchen gearbeitet wird", erklärte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0014