Fischer: "Leistungen der Milchbäuerinnen und Milchbauern würdigen!" - Besuch österreichischer Milchbäuerinnen beim Bundespräsidenten

Wien (OTS) - Am 01. Juni ist Weltmilchtag. Aus diesem Anlass übergab eine Delegation von österreichischen Milchbäuerinnen einen Korb mit Frischmilch und Milchprodukten an Bundespräsident Dr. Heinz Fischer bei einem Besuch in der Wiener Hofburg. "Milch ist ein erfrischendes, gesundes Naturprodukt und wir sollten die Leistungen der Milchbäuerinnen und Milchbauern in Österreich achten und würdigen", erklärte Bundespräsident Dr. Heinz Fischer anlässlich dieses Besuches. An dem Besuch in den Amtsräumlichkeiten des Bundespräsidenten nahmen Elisabeth Hölzl, Landesbäuerin von Salzburg, die Milchbäuerinnen Theresia Neuhofer und Gertrude Farmer sowie von Seiten der Agrarmarkt Austria Marketing Gmbh deren Geschäftsführer Dr. Stephan Mikinovic und AMA-Milchmanager Dr. Peter Hamedinger teil.

Damit Österreichs Konsumenten Milch und Milchprodukte jeden Tag frisch genießen können, sind rund 38.000 bäuerliche Familien 365 Tage im Jahr im Einsatz. Mit durchschnittlich 15 Milchkühen zählen unsere Milchbauern zu den kleinsten in der EU. Hier kennt der Bauer jedes seiner Tiere genau. Die Kühe werden auf natürliche Weise mit Gras, Heu und Getreide gefüttert. Doch dieses "Milchparadies" ist gegenwärtig durch stark sinkende Preise und Absatzschwierigkeiten unter Druck geraten. Die Zahl der derzeit noch rund 38.000 Milchkuhbetriebe Österreichs reduzierte sich in den letzten Jahren jährlich um durchschnittlich etwa 2.200 Betriebe, d.h. täglich sechs.

Milchwirtschaft leistet Mehrwert für Österreich

Durch den Kauf regionaler Milchprodukte kann jeder Konsument nicht nur diesen Betrieben helfen, sondern auch einen enormen "Mehrwert" lukrieren: Denn Österreichs Bauern leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unserer Kulturlandschaft. Über hunderte von Jahren entstanden die Almwiesen und Weiden, die heute für unsere Heimat so typisch sind. Unsere Milchbauern sorgen mit ihrer Arbeit dafür, dass diese Landschaft mit ihrer Vielfalt an Wiesen, Weiden und Wäldern auch in Zukunft erhalten bleibt, und sind damit auch für Tourismus und Freizeit unverzichtbar.

"Wer bei Lebensmitteln auf regionale Milchprodukte und das AMA-Gütesiegel achtet, darf nicht nur besonderen Genuss erwarten, sondern zeigt damit auch seine Wertschätzung für die Arbeit von uns Bäuerinnen und Bauern und unseren Beitrag für Österreichs Kulturlandschaft", erklärte Elisabeth Hölzl, Landesbäuerin von Salzburg, anlässlich des Besuches und bedankte sich persönlich bei Herrn Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer für seine Unterstützung der heimischen Milchwirtschaft.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=66&dir=200905&e=20090529_a&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH.
Mag. Hermine HACKL
Leiterin Unternehmenskommunikation
Dresdner Straße 68a, A-1200 Wien
Tel.: *43/1/33151-404
Fax: * 43/1/33151-499
Mobil 0664/837 61 78
E-Mail: hermine.hackl@ama.gv.at
Internet: www.ama-marketing.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0003