Das Österreichische Filminstitut gratuliert Haneke und Waltz

Neuerlicher Höhepunkt der beispiellosen Erfolgswelle

Wien (OTS) - Selten war wohl der Gewinn der Goldenen Palme, des wichtigsten Filmpreises der in Europa vergeben wird, so verdient wie heuer. Mit Michael Haneke hat nicht nur der Autor und Regisseur eines herausragenden Films gewonnen; auch sein Gesamtwerk wird damit auf höchster Stufe geehrt und anerkannt.

Der österreichische Film erlebt mit den Auszeichnungen an Michael Haneke und Christoph Waltz einen weiteren Höhepunkt einer Erfolgswelle, die ihresgleichen sucht. Ohne Filmförderung und verlässlichen Partnern ist diese nun schon länger anhaltende Entwicklung aber nicht fortzuführen und es sollte nicht vergessen werden, dass gerade der ORF, der seine Mitfinanzierung am Cannes-Gewinner "Das weiße Band" in seiner Berichterstattung jetzt so deutlich hervorstreicht, nach wie vor überlegt, aus dem Film/Fernsehabkommen mit der Filmförderung auszusteigen.

Der österreichische Film lebt so stark wie nie zuvor und leistet Großartiges! Gerade jetzt sollte daher auf allen Ebenen strategisch weiter in den Erfolg investiert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Filminstitut
Dir. Mag. Roland Teichmann
Tel.: 526 97 30
roland.teichmann@filminstitut.at
http://filminstitut.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005