Zinggl: "Das Aufflackern politischer Vernunft im Außenministerium"

Spindeleggers Anfragebeantwortung zum Warschauer Kulturforum lässt hoffen

Wien (OTS) - "Es scheint, dass Michael Spindelegger die
Entscheidung hinsichtlich der Übersiedlung des renommierten Österreichischen Kulturforums in Warschau nochmals überdenkt", freut sich der Kultursprecher der Grünen, Wolfgang Zinggl.

"Wir hoffen, dass sich dieses Aufflackern politischer Vernunft im Außenamt zur konstanten Lichtquelle entwickelt." In der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der Grünen hat Spindelegger erklärt, dass die Übersiedlung des Kulturforums zurzeit zwar geprüft werde, der Prozess aber noch nicht abgeschlossen sei. Spindelegger wolle sich demnächst persönlich in Warschau ein Bild machen.

Das Österreichische Kulturforum in Warschau habe sich nicht nur schon sehr früh für polnische DissidentInnen eingesetzt, sondern spielte auch eine wichtige Rolle bei der Wiederbelebung der jüdischen Kultur in der polnischen Hauptstadt. "Die Proteste vieler Kulturschaffender gegen die Schließung des Instituts haben offenbar Wirkung gezeigt", bekräftigt Zinggl. "Es wäre ein Akt kultureller Barbarei, das seit Jahrzehnten bestehende, zentral gelegene und in der Warschauer Bevölkerung bestens eingeführte Kulturforum ins Diplomatenviertel der Außenbezirke abzusiedeln."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002