JUGENDVERTRETUNG: "Lichter gegen Rechts" notwendiges und wichtiges Zeichen!

Gegen Faschismus und Rechtsextremismus auftreten!

Wien (OTS) - Die Bundesjugendvertretung (BJV) unterstützt den
heute in Linz stattfindenden "Lichterzug gegen Rechts". "Die teilnehmenden Jugendorganisationen geben damit ein klares und eindeutiges Bekenntnis gegen ein Aufkeimen von Faschismus und Rechtsextremismus ab. Das ist wichtiger denn je! Dies zeigen alleine die jüngsten Schmierereien auf den Mauern des ehemaligen KZ Mauthausen, aber auch die Diskussionen um die nun endlich untersagten Aufmärsche der NVP", betont Philipp Nagel, Vorsitzender der BJV.

Für die BJV gibt das Bündnis "Lichter gegen Rechts" neben einem deutlichen Zeichen notwendiger Zivilcourage auch ein klares Bekenntnis zu Werten wie Vielfalt, Respekt und Toleranz ab. "Jegliche Form der Diskriminierung, sei es aufgrund der Herkunft, Religion, Hautfarbe oder sexueller Orientierung, darf in der Gesellschaft keinen Platz haben. Gerade Österreich ist hier gefordert. Denn es ist nicht allzu lange her als es normal geworden war, gesellschaftliche Gruppen an den Rand zu stellen, die freie Meinungsäußerung zu unterbinden und im 'Anderen' einen Feind zu sehen, den es zu vernichten galt. Damit so etwas nicht mehr passiert, müssen wir gegen jegliches Aufkeimen solcher Tendenzen auftreten", appelliert Nagel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesjugendvertretung: Mag.Benedikt Walzel,
Geschäftsführer, 01-214 44 99,
benedikt.walzel@jugendvertretung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0001