Happy Birthday c-tv: Jubiläum für Österreichs erstes serielles Hochschul-TV

Campusfernsehen feiert mit "Arbeiten für das Fernsehen" seinen 2. Geburtstag

St. Pölten (OTS) - Österreichs erstes serielles Hochschul-Fernsehen "c-tv" feiert mit der Konferenz "Arbeiten für das Fernsehen" am 5. Mai sein 2-jähriges Jubiläum. Das Fernsehformat der FH St. Pölten bietet inzwischen bereits 700.000 potentiellen ZuseherInnen ein kontinuierliches monatliches Programm. Im Rahmen der Konferenz "Arbeiten für das Fernsehen" präsentieren TV-Spezialisten Einblicke in die Arbeitswelt des TV-Alltags. Gefeiert wird aber auch die soeben erlangte Förderung im Rahmen der FFG-Programmlinie FEMtech FTI-Projekte, die c-tv nun die Entwicklung eines neuen Wissenschaftsformats für Jugendliche ermöglicht.

c-tv gibt den Studierenden die Möglichkeit, regelmäßig eine reales TV-Programm von der Programmierung und Planung über die Produktion bis zur Endfertigung und Distribution selbstständig zu gestalten. Jetzt feiert c-tv mit der Konferenz "Arbeiten für das Fernsehen" am 5. Mai von 10 bis 16 Uhr seinen zweiten Geburtstag. Die Konferenz bringt thematisch Interessierte und Experten zusammen und setzt sich mit unterschiedlichen Arbeitsfeldern rund um das Fernsehen auseinander.

Bis zum Start von c-tv vor zwei Jahren gab es in Österreich nur semesterweise den Versuch TV-Formate zu produzieren und zu programmieren, da eine laufende Produktion zu aufwändig ist. "Aus diesem Grund sind wir sehr stolz auf unsere Studierenden, die nun mit c-tv den SeherInnen bereits seit zwei Jahren ein regelmäßiges, monatlich neu gestaltetes Programm bieten", so FH-Prof. DI Hannes Raffaseder, Leiter des Studiengangs Telekommunikation und Medien. Mag. Rosa von Suess, Leiterin des Ausbildungsfernsehens c-tv und Dozentin an der FH St. Pölten, führt fort: Das Programm von c-tv ist vielfältig und bietet neben herkömmlichen insbesondere auch neue TV-Formate und Inhalte, die wir im Rahmen von Forschungsprojekten entwickeln. Inzwischen kann c-tv über den Fernsehkanal Okto bereits von rund 700.000 SeherInnen im Großraum Wien, Niederösterreich sowie in der Steiermark und Kärnten pro Monat bereits 45 Minuten lang empfangen und gesehen werden. Darüber hinaus steht es auch im Web als On-Demand-TV zur Verfügung."

Konferenz "Arbeiten für das Fernsehen"

Im Rahmen der Konferenz zeigen eine Reihe bekannter TV-Spezialisten die hier bestehenden Möglichkeiten aber auch Beschränkungen hinsichtlich Steuerung, Gestaltung und Technik auf:
"Wir haben Titus Selge, Drehbuchautor und Regisseur von bekannten deutschen Krimifolgen wie Tatort als Redner gewonnen, der aufzeigt wie man für das Fernsehen schreibt. Peter Schöber, ehemaliger Leiter der Programmplanung beim ORF gibt hingegen einen Einblick in die strategische TV-Planung. Weitere Sprecherinnen werden zum Beispiel Katrin Rothe, Regisseurin und Formatentwicklerin bei ZDF und 3sat, und Maria Windhager, führende Medienrechtsexpertin, sein." Meint Mag. Rosa von Suess. Im Anschluss an die Konferenz werden die Feierlichkeiten am 5. Mai an der FH St. Pölten dann kulinarisch und -wie sollte es anders sein - mit einem TV-Auftritt ausklingen: mit der c-tv-Geburtstagstorte und der live-Ausstrahlung der 27. c-tv-Sendung um 20:15 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rosa von Suess
Fachhochschule St. Pölten
Projektleitung c-tv
Matthias Corvinus-Str. 15, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742 / 313 228 - 248, rosa.vonsuess@fhstp.ac.at
c-tv Website unter: www.campusfernsehen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FSP0001