FPÖ-Rosenkranz: EU-Bürger als Asylwerber in Österreich!?!

Auch das gibt’s in unserem "strengen" Asylrecht

Wien (OTS) - Was sich wie ein schlechter Witz anhört, ist tatsächlich möglich: In Österreich gibt es Asylwerber, die Staatsbürger anderer EU-Länder sind! FPÖ-Nationalratsabgeordneter Dr. Walter Rosenkranz ist bei einer der letzten Sitzungen des Innenausschusses darauf aufmerksam geworden und hat inzwischen eine diesbezügliche parlamentarische Anfrage an Innenministerin Maria Fekter gestellt. Konkret waren im Sicherheitsbericht 2007 "Kriminalität", Punkt "Fremdenkriminalität", ausländische Staatsbürger getrennt nach Staatsangehörigkeit, Art des Vergehens und Meldestatus aufgeschlüsselt. Neben den Gruppen "Arbeitnehmer", "Schüler/Studenten", "Selbstständige","Familiengemeinschaft mit Österreichern", "Touristen", "Fremde ohne Beschäftigung" und "nicht rechtmäßiger Aufenthalt" gab es auch die Gruppe "Asylwerber". Bei den Tabellen für die EU-Länder Deutschland, Rumänien, Polen und Ungarn gab es demnach auch in der Kategorie "Asylwerber" jeweils straffällig gewordene Personen.

"Da es sich bei den im Bericht erwähnten Personen jedoch nur um straffällig gewordene Staatsbürger anderer EU-Länder handelt, legt dies den Schluss nahe, dass es in Österreich noch mehr Asylwerber mit EU-Pass gibt! Man fragt sich, wie es dazu kommen kann", so Rosenkranz. "Die FPÖ ist schon auf die Anfragebeantwortung der Frau Ministerin gespannt. Im Interesse aller Österreicherinnen und Österreicher bleiben wir in der Sache am Ball."

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0011