Scharfe Kritik der FPÖ an Flughafen Wien

Hofer: "Ist mit seiner Budgetpolitik für Niedergang der AUA mitverantwortlich"

Wien (OTS) - Anlässlich des Debakels rund um den bis zu 900 Millionen Euro teuren Skylink übt FPÖ-Luftfahrtsprecher NAbg Norbert Hofer scharfe Kritik am Flughafen Wien Schwechat. "Der Vorstandssprecher und die Eigentümer sind mit ihrer Budgetpolitik für den Niedergang der AUA mitverantwortlich. Jahrelang hat man durch überhöhte Gebühren gut am Home Carrier verdient. Nun ist die AUA schwer notleidend und auch der Flughafen und damit die Eigentümer haben das Nachsehen."

Hofer fordert, die Planungen für die dritte Piste umgehend zu stoppen. Diese Erweiterung der Infrastruktur sei zum jetzigen Zeitpunkt und auch in mittelbarer Zukunft überflüssig.

Hofer: "Herbert Kaufmann ist jedenfalls als Vorstandsvorsitzender gescheitert. Das müssen auch die Landeshauptleute von Wien und Niederösterreich zur Kenntnis nehmen und Taten folgen lassen."

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0020