Lösung für Orthopädie am LKH Klagenfurt

LR Kaiser: Ärzte treten morgen, Donnerstag, Dienst wieder geschlossen an - Interesse der Patienten steht im Vordergrund

Klagenfurt (LPD) - Einen Erfolg im Sinne der Patienten kann Gesundheits- und Krankenanstaltenreferent LR Peter Kaiser in der Diskussion um die Orthopädie am LKH Klagenfurt vermelden. "Im heutigen Gesprächen mit dem medizinischen Direktor Thomas Koperna, dem KABEG-Vorstand sowie dem Betriebsrat und jenen sieben Ärzten, die kürzlich ihre Kündigung aufgrund der vom medizinischen Direktor Thomas Koperna und Primarius Matthias Honl getroffenen Entscheidungen und Aussagen eingereicht haben, wurde vereinbart, dass diese Oberärzte, Assistenzärzte und Turnusärzte ab morgen, Donnerstag sieben Uhr, wieder an die Orthopädie zurückkehren", gab Kaiser, heute Mittwoch, bekannt.

Die Bedingungen für die Rückkehr der Ärzte wurden zwischen Kaiser, KABEG-Vorstand, Betriebsrat, Honl und den Ärzten vereinbart. Demnach wird Kurt Egarter die Funktion des leitenden Oberarztes übernehmen und es wird keine Operation in unmittelbarer Anwesenheit von Primarius Honl geben. Der Dienst der Ärzte an der Orthopädie wird entsprechend den Vorschriften erfolgen. Das inkludiert eine Aufrechterhaltung der Basisversorgung, des Betriebes der Schwerpunktambulanzen und der Nachtdienstversorgung. Außerdem gibt es keine dienstrechtlichen Konsequenzen durch Primarius Honl und für zukünftige Dienstbesprechungen wird ein Mediator aus dem Primariatskreis beigezogen.

"Damit wird im Sinne der Patienten sichergestellt, dass die bestmögliche Versorgung gewährleistet und das LKH mit der Orthopädie für ein möglicherweise erhöhtes Patientenaufkommen während der Osterfeiertage gerüstet ist", so Kaiser.

Gestartet wurde auch die Ausschreibung des Primariates an der Orthopädie. "Die Ablöse von Primarius Honl ist auch nach den Gesprächen mit allen Beteiligten unausweichlich", stellt Kaiser fest. Die genauen Modalitäten dafür werden in den nächsten Tagen ebenso geklärt, wie eine mögliche Abberufung des medizinischen Direktors in der Aufsichtsratssitzung der KABEG nächste Woche.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001