Kärntens LH Dörfler vom Bundespräsidenten angelobt

Angenehmes, sachliches Gesprächsklima in der Wiener Hofburg - Auch Bundeskanzler Faymann gratulierte

Wien, Klagenfurt (LPD) - Kärntens Landeshauptmann Gerhard Dörfler wurde heute, Dienstag, von Bundespräsident Heinz Fischer in der Wiener Hofburg angelobt. Das Gelöbnis wurde mit Handschlag und Unterschrift bekräftigt. Im Rahmen der Angelobung herrschte großes Medieninteresse. Auch Bundeskanzler Werner Faymann war anwesend und gratulierte dem Landeshauptmann, der von Gattin Margret und Tochter Stefanie begleitet wurde.

Vor der Angelobung führten der Landeshauptmann und der Bundespräsident ein halbstündiges, sachliches und angenehmes Gespräch. Fischer sagte, dass er die Zusammenarbeit mit den Ländern sehr schätze. Er wünsche sich weiterhin eine konstruktive, sachorientierte Kooperation im Interesse des Landes Kärnten und der Republik Österreich.

Besprochen wurden viele Themen, u.a. die Ortstafelfrage und die Mindestsicherung. Zur Ortstafelfrage sagte Dörfler, dass eine vernünftige Lösung gesucht werde, die niemanden überfordern dürfe. Für ihn gebe es viel wichtigere Themen als Ortstafeln, wie etwa die Sicherung von Arbeitsplätzen und die Lösung von sozialen Problemen. Dörfler bekräftigte nochmals, dass er parteiübergreifend ein Landeshauptmann für alle Kärntnerinnen und Kärntner sein wolle. Zur Mindestsicherung meinte er, dass der Bund das Kärntner Modell mit den höheren Kinderzuschlägen übernehmen sollte.

Auch Bundeskanzler Faymann sagte gegenüber den Medien, dass es keine Ortstafel-Lösung ohne Kärnten geben werde und dass es keinen vorgegebenen Zeitplan gebe.

Der Landeshauptmann überreichte dem Bundespräsidenten ein Präsent aus Kärnten, darunter war für den begeisterten Bergsteiger und Wanderer auch ein Großglocknerbuch.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001