Automotive Zulieferindustrie begrüßt Liquiditätsspritze aus dem Banken-Hilfspaket

Schäfer: Unternehmen wird finanzieller Bewegungsspielraum ermöglicht

Wien (PWK260) - Die gestern, Donnerstag, von Finanzminister Josef Pröll gefallene Ankündigung, den heimischen Unternehmen aus dem Banken-Hilfspaket Haftungen für Kredite in Höhe von 10 Mrd. Euro zur Verfügung zu stellen, wird von der automotiven Zulieferindustrie begrüßt. "Die automotiven Zulieferer zählen zu der am meisten betroffenen Branche durch die Krise. Bei uns ist aber auch der Bedarf an Kapital sehr hoch, um mit Innovationen und Investitionen am Puls der Zeit zu bleiben und um die laufende Betriebsmittelfinanzierung abdecken zu können", betonte heute der Vorsitzende der Arge Automotive Zulieferindustrie, Dietmar Schäfer. Jenen Unternehmen, die durch die Finanzkrise und in weiterer Folge durch die Absatzprobleme der Automobilhersteller unverschuldet in Liquiditätsengpässe gekommen sind, werde nun zu "hoffentlich betriebswirtschaftlich räsonablen Konditionen finanzieller Bewegungsspielraum" ermöglicht, wenn möglicherweise herkömmliche Finanzierungen zur Zeit nicht durchführbar sind.

Damit werde von der Bundesregierung ein Schritt gesetzt, den der Obmann der Bundesparte Industrie, Wolfgang Welser, bereits seit geraumer Zeit eingemahnt hat. Der Bedarf, der von der Zulieferindustrie im Zusammenhang mit der Forderung nach einer Übernahme von Garantien und Bürgschaften zur Sicherstellung von Unternehmensfinanzierungen im Ausmaß des KÖSt-Aufkommens der letzten drei Jahre genannt wurde, wird mit dem nun angekündigten Paket in einem "guten und vernünftigen Rahmen" abgedeckt, so Schäfer, der es auch den automotiven Zulieferbetrieben ermöglichen werde, zu partizipieren. Gemeinsam mit den über die aws verfügbaren Mitteln hoffe die automotive Zulieferindustrie nun "auf eine tragfähige Finanzierung in Zeiten extremer und unverschuldeter Umsatzeinbrüche, die gesunde und überlebenswürdige Unternehmen aus der Krisenstimmung führt und damit der Vernichtung von volkswirtschaftlichem Vermögen vorzubeugen hilft", unterstrich Schäfer. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Vorsitzender der Arge Automotive
Dipl.Ing. Dietmar Schäfer
Tel. 01/24644-211

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001