Hofer, Jannach: Künftige Ernährungssicherheit ist heute sicherzustellen!

FPÖ-Antrag für Erhaltung der österreichischen Landwirtschaft

Wien (OTS) - "Die Biodiversität ist heute in vielfacher Hinsicht gefährdet", stellt der freiheitliche Umweltsprecher NAbg Norbert Hofer fest. "Die Vielfalt der artspezifischen Genpools, die Artenvielfalt oder die Vielfalt der Ökosysteme, hat der Mensch in einem gefährlichen Ausmaß in allen Revieren gewildert, die sein Überleben nur dann sichern können, wenn sie einigermaßen intakt bleiben."

"Wir haben im vergangenen Jahrzehnt 90 Prozent der Kohl-, Tomaten-und Maissorten verloren", berichtet dazu FPÖ-Agrarsprecher NAbg Harald Jannach. "Jede vierte Säugetierart ist vom Aussterben bedroht. Während wir auf der einen Seite einen dramatischen Rückgang der tropischen Regenwälder heraufbeschwören, breiten sich auf der anderen Seite vom Menschen verursachte Wüsten aus. Der Lebensraum wird kleiner, die Lebensqualität auf unserem Planeten - für alle Lebensformen - sinkt."

Ganz besonders sei deshalb auf die kleinstrukturierte österreichische Landwirtschaft zu achten, betonen die beiden Freiheitlichen. Weltweit müsse man mit ansehen wie monströse Agrarindustrien Kleinbauern vertrieben, Böden auslaugten und vergifteten mit ihrer monokulturellen Bewirtschaftung zu weiteren Biodiversitätsverlusten beitrügen.

"Auch mit der Agrogentechnik haben wir, aus den genannten und vielen Gründen mehr, nichts am Hut", hält Hofer fest. "Dieses Experiment mit ungewissem Ausgang dürfen wir unserer gesunden, hochwertige Produkte liefernden Landwirtschaft nicht antun." Es gehe schließlich auch um die künftige Versorgungssicherheit auf dem Nahrungsmittelsektor, die durch die >Patente auf Leben< der Gentech-Konzerne absolut gefährdet sei.

"Wir stellen deshalb einen Entschließungsantrag", so die beiden Freiheitlichen abschließend, "in dem wir die Bundesregierung auffordern, den Einsatz der Agrogentechnik dauerhaft zu verhindern, das Weiterbestehen der heimischen Landwirtschaft in ihrer traditionellen Struktur zu sichern und damit die Ernährungssicherheit unserer Bevölkerung zu garantieren."

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002