Wiener Städtische Versicherung: TOP MED Junior - Sonderklasse nach Unfällen für den Nachwuchs

Wien (OTS) - Die Wiener Städtische Versicherung ist mit einem speziellen Angebot ins neue Jahr gestartet: TOP MED Junior garantiert Kindern und Jugendlichen eine Sonderklasse-Behandlung im Spital nach Unfällen sowie ein Krankenhaustaggeld bei stationären Aufenthalten. Anstatt das Taggeld zu wählen, kann ein Elternteil seinen Nachwuchs auch ins Krankenhaus begleiten. Mit TOP MED Junior bietet die Wiener Städtische Kindern und Jugendlichen einen leistbaren maßgeschneiderten Versicherungsschutz - für eine monatliche Prämie von 7,31 Euro, das entspricht rund 25 Cent pro Tag.

"Eltern wollen ihre Kinder im Ernstfall optimal versorgt wissen. Dem möchten wir mit der neuen TOP MED Junior Rechnung tragen und für Kinder und Jugendliche die bestmögliche medizinische Versorgung anbieten", so Wiener Städtische Generaldirektor Dr. Günter Geyer.

Die Vorteile von TOP MED Junior

  • Nach Unfällen kann weltweit eine Sonderklasse-Behandlung im Krankenhaus in Anspruch genommen werden, zusätzlich werden 60 Euro pro Tag im Spital ausbezahlt.
  • Bei Krankheit erhält der Patient ein Krankenhaustaggeld von bis zu 60 Euro pro Tag.
  • Anstelle des Taggeldes kann man sein Kind bis zum zwölften Lebensjahr ins Spital begleiten. TOP MED Junior übernimmt die Begleitkosten eines Elternteils in der Allgemeinen Klasse.
  • Eine zusätzliche Sicherheit bietet die inkludierte weltweite SOS-Rückholung bzw. der Rücktransport innerhalb Österreichs bei Krankheit und Unfall.
  • Ein Umstieg auf den Erwachsenen-Sonderklassetarif der Wiener Städtischen ist mit dem 18. Geburtstag ohne Gesundheitsprüfung möglich.

Optimale medizinische Versorgung für Kinder und Jugendliche

Pro Jahr werden in Österreich etwa 280.000 Kinder und Jugendliche im Spital behandelt, täglich müssen etwa 140 Kinder nach Unfällen im Krankenhaus versorgt werden. Die Wahrscheinlichkeit eines Krankenhausaufenthaltes bei Kindern liegt in den ersten sechs Lebensjahren bei 50 Prozent. Mit TOP MED Junior können Eltern die optimalen Voraussetzungen für die Genesung ihres Nachwuchses schaffen und ihre Kinder im Bedarfsfall ins Krankenhaus begleiten.
(Quellen: Statistik Austria, APA, Wiener Städtische)

Die börsennotierte Vienna Insurance Group (VIG) mit Sitz in Wien ist eine der führenden Versicherungsgruppen in CEE. Außerhalb des Stammmarkts Österreich ist die Vienna Insurance Group in Albanien, Bulgarien, Deutschland, Estland, Georgien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Mazedonien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, der Slowakei, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, der Ukraine und Weißrussland über Versicherungsbeteiligungen aktiv. In Italien und Slowenien bestehen zudem Zweigniederlassungen.

Am österreichischen Markt positioniert sich die Vienna Insurance Group (VIG) mit der Wiener Städtische Versicherung, der Donau Versicherung und der Sparkassen Versicherung. Weiters besteht eine Minderheitsbeteiligung an der Wüstenrot Versicherung.

Die Presseaussendung finden Sie auch unter http://www.wienerstaedtische.at.

Rückfragen & Kontakt:

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG
Marion Ribarits
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0)50 350-21049
Fax: +43 (0)50 350 99-21049
E-Mail: m.ribarits@staedtische.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSV0001