Brunner zu Temelin: "Informationspolitik schlampig und fragwürdig"

Temelin zeigt Risiko der Atomkraft täglich auf

Wien (OTS) - "Die jüngsten Vorgänge rund um das AKW-Temelin sind ein weiterer Beweis dafür, wie groß die Sicherheitsrisiken rund um die Atomkraft sind", erklärte die Umweltsprecherin der Grünen, Christiane Brunner. "Dies sollte allen Befürwortern der Wiederinbetriebnahme von Bohunice eine Warnung sein." Darüber hinaus sei die Informationspolitik der Temelin-Betreiber "schlampig und fragwürdig", sagte Brunner. Störfälle würden nur verspätet und nach der vereinbarten 72-Stunden-Frist gemeldet. Die mit Österreich vereinbarten Sicherheitsnachrüstungen sind nach wie vor ausständig. "Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich hat dafür Sorge zu tragen, dass das Melker Abkommen eingehalten wird. Ich erwarte mir daher entsprechende Aktivitäten des Ministers jenseits der üblichen Schönrederei."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0011