Slowakei informiert EU über Hochfahren von Steinzeitreaktor Bohunice V1

Greenpeace: Kanzler Faymann muss sofort slowakischen Botschafter ins Kanzleramt zitieren

Wien/Bratislava (OTS) - Nachdem der slowakische Premierminister Robert Fico heute Nachmittag die EU-Kommission sowie den EU-Rat über die bevorstehende Wiederinbetriebnahme des Schrottreaktors Bohunice V 1 informiert hat, fordert Greenpeace von der österreichischen Bundesregierung ein umgehendes und kompromissloses Handeln. Der slowakische Botschafter muss sofort ins Kanzleramt zitiert werden. In diesem Gespräch muss klargestellt werden, dass diese Maßnahme für Österreich inakzeptabel ist.

Zudem muss die österreichische Regierung ein EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen die Slowakei erwirken, nachdem dieser Reaktor gemäß dem slowakischen EU-Beitrittsvertrag aufgrund massiver Sicherheitsmängel mit 31. Dezember 2008 vom Netz genommen werden musste.

Bohunice liegt nur siebzig Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt. Aufgrund der Grenznähe sowie der bekannten Sicherheitsmängel - wie zum Beispiel dem fehlenden Containment oder Problemen mit dem Druckbehälter - stellt Bohunice V1 eine besonders große Gefahr für Österreich dar. Zudem steigt die Wahrscheinlichkeit von Störfällen mit dem Alter eines AKW täglich.

"Es ist offensichtlich, dass die slowakische Regierung die Gaskrise nur als Vorwand nimmt, um den Atomwahnsinn fortzusetzen", sagt Greenpeace-Sprecher Herwig Schuster, "Zum einen sollte die Gaskrise ohnehin bald gelöst sein, zum anderen werden in der Slowakei vom kompletten importierten Gas nur zwölf Prozent für die Stromproduktion verwendet." Auch das slowakische Argument der Energieunabhängigkeit von Russland hält keiner Überprüfung stand, denn auch das komplette in der Slowakei verbrauchte Uran kommt aus Russland.

Rückfragen & Kontakt:

Greenpeace CEE
Steffen Nichtenberger, Pressesprecher
Tel: +43 (0)664 612 67 03
steffen.nichtenberger@greenpeace.at

Herwig Schuster, Atomsprecher
Tel: +43 (0)664 431 92 14

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRP0001