Ein Jahr Patientenverfügungsregister der österreichischen Notare

Erfolgreiche Kooperation zwischen Rotem Kreuz und Österreichischer Notariatskammer

Wien (OTS) - Nahezu 2.000 Patientenverfügungen sind derzeit im Patientenverfügungsregister der österreichischen Notare registriert. Beim Österreichischen Roten Kreuz sind diese für registrierte Krankenanstalten rund um die Uhr abrufbar. Die österreichischen Krankenanstalten wurden über das Register, die 24-Stunden-Hotline des Österreichischen Roten Kreuzes und die Abfragemöglichkeit informiert. Nach einem Jahr sind bereits rund 20% für die Abfrage registriert.

In einer Patientenverfügung wird festgehalten, welche medizinischen Maßnahmen im Falle von Unfall oder Krankheit nicht getroffen werden dürfen. Eine verbindliche Patientenverfügung kann unter anderem bei einem Notar errichtet werden. Das Einverständnis des Errichters vorausgesetzt, kann diese beim Roten Kreuz rund um die Uhr abgefragt werden. So kann in der medizinischen Behandlung den persönlichen Wünschen des Patienten entsprochen werden.

"Das Patientenverfügungsregister ist dem Österreichischen Roten Kreuz ein besonderes Anliegen, weil wir in unseren Grundsätzen die Hilfe zur Selbsthilfe vertreten. Das Patientenverfügungsregister bietet die Möglichkeit frei zu entscheiden und stärkt das Selbstbestimmungsrecht des Patienten," erläutert Fredy Mayer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes. "Im vergangenen Jahr konnte der Ablauf der Abfragen durch Krankenhäuser erprobt werden und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden."

"Die Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Roten Kreuz ermöglicht die Auffindbarkeit der Patientenverfügung, das Procedere hat sich in der Praxis bewährt. Das Patientenverfügungsregister kann jedoch seinen Sinn nur erfüllen, wenn die Krankenanstalten diese Möglichkeit auch nutzen. Ich würde mir eine höhere Beteiligung der Krankenanstalten wünschen. So können den Patienten die Vorteile einer registrierten Patientenverfügung zugänglich gemacht werden", stellt Dr. Klaus Woschnak, Präsident der Österreichischen Notariatskammer, fest.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Petra Griessner
Presse- und Medienservice Österreichisches Rotes Kreuz
Tel.: 01/58900-357
Mobil: 0664 / 823 4887
E-Mail: petra.griessner@roteskreuz.at
www.roteskreuz.at

Marion Aitzetmüller
Marketing& Presse
Österreichische Notariatskammer
Telefon +43/1/402 45 09-48
E-Mail: marion.aitzetmueller@notar.or.at
www.notar.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONK0001