Erdbeben in Pakistan

Überlebende brauchen dringend Hilfe

Wien (OTS) - (Wien, 29.10.2008) Bei einem schwerem Erdbeben im Südwesten Pakistans sind Mittwochfrüh mindestens 200 Menschen ums Leben gekommen, tausende Häuser wurden total zerstört. Rund 20.000 Familien sind obdachlos. Die Caritas Pakistan befürchtetet, dass die Opferzahl noch weiter steigen könnte.

Das Erdbeben überraschte die Menschen in den frühen Morgenstunden im Schlaf. Die dort üblichen Lehmbauten fielen zusammen wie Kartenhäuser, eine Flucht war für viele nicht mehr möglich.

Die HelferInnen der lokalen Caritas und der Caritas-Partnerorganisation, dem Hilfswerk der deutschen Ärztin Ruth Pfau (MALC), sind im Einsatz um Überlebende zu versorgen. Ein erster Transport mit 300 Zelten und Decken ist bereits unterwegs ins Krisengebiet.

"In dieser Wüstengegend sind die Temperaturen nachts sehr kalt, deshalb brauchen die Menschen dringend Zelte und warme Decken", schildert Sabine Wartha, Leiterin der Caritas-Katastrophenhilfe, die dramatische Situation.

Schnelle Hilfe ist jetzt wichtig, damit verletzte Menschen ärztlichen Beistand und die schwer geschockten Überlebenden rasch Notunterkünfte bekommen.

Bitte helfen Sie den Opfern des Erdbebens in Pakistan. Caritas-Spendenkonto PSK 7.000.004, BLZ 60.000. Kennwort "Erdbeben Pakistan". Online spenden www.caritas.at

Rückfragen & Kontakt:

Caritas Österreich
Mag. Gabriela Sonnleitner
Tel.: (++43-1) 48831/421 od. 0664/3846611
kommunikation@caritas-austria.at http://www.caritas.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0002