Vilimsky zu Gusenbauer: Einlagensicherung auf 100.000 Euro erhöhen

Wien (OTS) - Eine "Koalition der Vernunft" sei eine Neuauflage der rot-schwarzen Desaster-Koalition sicher nicht, widersprach FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky den Ansichten des scheidenden Bundeskanzlers Alfred Gusenbauer in der heutigen ORF-Pressestunde. SPÖ und ÖVP hätten aus ihrer Wahlniederlage sichtlich nichts gelernt. Für Gusenbauers Ablehnung einer Erhöhung der Einlagensicherung hat Vilimsky kein Verständnis. Gerade jetzt seien vertrauensbildende Maßnahmen nötiger denn je. Deshalb spreche sich die FPÖ für eine Erhöhung der Einlagensicherung von derzeit 20.000 Euro auf 100.000 Euro aus.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001