Faymann: Entlastung der Familien rasch gemeinsam umsetzen

Faymann erfreut über Bewegung bei Erhöhung der Familienbeihilfe - Auch Kindergartenjahr vor der Wahl beschließen

Wien (SK) - "Es ist erfreulich, dass in der Frage der von der SPÖ seit langem geforderten Erhöhung der Familienbeihilfe nun offenbar Bewegung in die Sache kommt", stellte SPÖ-Vorsitzender, Infrastrukturminister Werner Faymann am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst zu den heutigen Aussagen von ÖVP-Obmann Molterer fest. Faymann zeigte sich zuversichtlich, dass noch vor der Wahl ganz wichtige Beschlüsse zur Entlastung der Familien gefasst werden können. Der SPÖ-Vorsitzende erneuerte auch seinen Vorschlag, weitere Verhandlungen über Maßnahmen gegen die Teuerung zu führen. ****

Als nächster Schritt wäre wünschenswert, auch noch vor dem 28. September ein kostenfreies, verpflichtendes Kindergartenjahr zu beschließen. Nun sei es an Finanzminister Molterer, zügig Verhandlungen mit allen Bundesländern aufzunehmen, um die Finanzierung dieses Kindergartenjahres zwischen Bund und Ländern zu fixieren. "Machen wir Nägel mit Köpfen und setzen wir gemeinsam so rasch wie möglich diese Maßnahmen zu Gunsten der österreichischen Familien um", so der SPÖ-Vorsitzende abschließend. (Schluss) ps/vs

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0008