Hursky: Neue Grundlagen für modernen und sicheren Flugverkehr

Wien (SK) - In der heutigen Sitzung des Nationalrates wird das
neue Luftfahrtgesetz beschlossen, das durch seine Bestimmungen eine Reihe von Veränderungen für die österreichische Luftfahrt bringt. "Das österreichische Luftfahrtsrecht erfüllt dank der neuen Bestimmungen alle Voraussetzungen, die ein moderner und gleichzeitig sicherer Flugverkehr benötigt", ist der parlamentarische Berichterstatter des neuen Gesetzes, SPÖ-Abgeordneter Hursky, überzeugt. Das neue Luftfahrtgesetz bringe mehr Sicherheit und effizientes Flugverkehrsmanagement. Weniger Bürokratie und einheitliche Standards stärken Österreichs Wettbewerbsfähigkeit, so Hursky. ****

"Durch neue Verfahrensregeln wird der bürokratische Aufwand für die Zivilluftfahrt reduziert und deren Wettbewerbsfähigkeit erhöht. Insbesondere die europaweit einheitlichen Mindeststandards verbessern die Effizienz des Luftverkehrs", so der Favoritner Nationalratsabgeordnete. Im Detail werden insbesondere die Bestimmungen zur Flugsicherung und zur Bewilligung von Flugplätzen novelliert, aber auch HobbypilotInnen kommen in den Genuss von Verwaltungsvereinfachungen - so etwa beim Erwerb des PilotInnenscheins.

"Die Luftfahrt ist ein wichtiges wirtschaftliches Standbein unseres Landes. Allein der Flughafen Wien sichert über 55.000 Arbeitsplätze. Ein moderner rechtlicher Rahmen für die Luftfahrt bedeutet daher auch eine Garantie von tausenden Jobs", macht Hursky auf die Bedeutung der neuen Regelungen aufmerksam. (Schluss) sw/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0018